+
Die großen blauen Würfel riefen in der ganzen Metropolregion zum Mitmachen beim Freiwilligentag auf. 

„Wir schaffen was!“

400 Mitmach-Aktionen beim Freiwilligentag

Metropolregion Rhein-Neckar - Unter dem Motto „Wir schaffen was!“ geht der Freiwilligentag der Metropolregion am Samstag in die fünfte Runde!

Die Idee für den Freiwilligentag kommt aus den USA und findet in der Metropolregion seit 2008 alle zwei Jahre statt. An diesem Tag können Menschen sich bei verschiedenen Mitmach-Aktionen einmalig und ohne weitere Verpflichtungen für die gute Sache engagieren. Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Schaffen.  

Rund 400 Mitmachaktionen in 75 Städten und Gemeinden links und rechts vom Rhein werden am diesjährigen Freiwilligentag stattfinden. Sie reichen von Handwerksaktionen in Kitas und Jugendzentren oder Tierparks über Ausflüge mit Senioren und Aktivitäten mit Flüchtlingen bis hin zur Biotop-Pflege in Naturschutzgebieten.

Auch Mannheim engagiert sich beim Freiwilligentag mit insgesamt 44 Projekten. Mehr als 900 engagierte Ehrenamtliche stellen gemeinsam einen Tag lang ihre Begabungen und Fertigkeiten in den Dienst der guten Sache. OB Dr. Peter Kurz packt sogar selbst mit an: „Ich möchte damit zeigen, wie wichtig mir das bürgerschaftliche Engagement und das Ehrenamt sind. Ich bin tief beeindruckt vom Engagement so vieler Bürgerinnen und Bürger und danke allen Beteiligten, die zusammen mit vielen tausend Menschen in unserer Region an diesem Tag etwas Gutes, Sinnvolles und Bleibendes leisten werden.“ 

In Heidelberg wirken Freiwillige in diesem Jahr bei rund 30 Projekten mit. Das Angebot reicht von Renovierungsarbeiten in einem Familientreffpunkt über das Packen von Willkommenspaketen für Menschen auf der Flucht bis hin zu Übersetzungsarbeiten in leichte Sprache. „Der Zusammenhalt beim Freiwilligentag ist enorm. Wenn alle mitanpacken, ist vieles möglich – das beweist der Freiwilligentag immer wieder aufs Neue.“, so OB Dr. Eckart Würzner. An dem Aktionstag beteiligen sich neben Einzelpersonen auch viele Familien, Freundeskreise, Firmenteams sowie Vereinsgruppen und bringen so ihre individuellen Fähigkeiten ein.

„Der Freiwilligentag bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine tolle Gelegenheit, ins Ehrenamt hinein zu schnuppern oder sich ganz gezielt für eine bestimmte Aktion, zum Beispiel im eigenen Stadtteil, zu engagieren. Deshalb ist Ludwigshafen auch bei der fünften Auflage dabei. Ich hoffe, dass viele mit anpacken und gemeinsam Bleibendes schaffen", schwärmt Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse bei der Vorstellung des Freiwilligentages. Die Bandbreite der Ludwigshafener Projekte reicht von Malerarbeiten in Kitas und Schulen über Sport-und Pflanzangebote im Ebertpark bis hin zum Liedernachmittag im Seniorenheim oder Begegnungsprojekt mit Asylsuchenden.

Mehr Infos zum Freiwilligentag 2016 gibt es unter www.wir-schaffen-was.de

Quelle: Mannheim24

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Ludwigshafen startet in die Weihnachtsmarkt-Saison

Ludwigshafen startet in die Weihnachtsmarkt-Saison

Kommentare