+
Am kommenden Wochenende startet der 11. Nachtwandel im Jungbusch

Alle Jahre wieder...

Jungbusch lädt zum 11. Nachtwandel ein

  • schließen

Mannheim - Über 92 Programmpunkte von 800 Kulturschaffenden und Künstlern in 60 verschiedenen Lokalitäten an einem Wochenende – das ist der 11. Nachtwandel im schillernden Jungbusch!

„Mit wachsendem Selbstbewusstsein zeigt der lebendige Stadtteil seine positive Vielfalt und seine Einzigartigkeit: eben ungewöhnlich, lebendig, anregend und aufregend, teilweise auch widersprüchlich“, freut sich Quartiermanager Michael Scheuermann. Dabei gibt es Theateraufführungen, Ausstellungen, musikalische Ereignisse, Film-, Foto- und Performancevorführungen. Neu in diesem Jahr sind die Balkon- und Fensterlesungen aus der Creative Factory und dem Laboratio17.

Das erklärte Ziel des diesjährigen Nachtwandels ist es, Kunst und (Multi)Kultur in den Mittelpunkt der Veranstaltung zu rücken. Der Nachtwandel steht für gelebte Nachbarschaft: Die Bewohner öffnen ihre Hinterhöfe machen Straßenmusik oder laden in ihre Ateliers für zwei Nächte ein. 

Auch in diesem Jahr wird es wieder außergewöhnliche Konzerte und Vorführungen geben.

"Wir wollen kein Straßenfest, sondern das Profil des Nachtwandels als Kulturnacht schärfen. Der Jungbusch ist ein ehrlicher Stadtteil. Deshalb legen wir Wert auf ein authentisches Programm, das ohne Schminke auskommt“, sagt Michael Scheuermann. Und so ist es auch: beim Nachtwandel steht die Dynamik und Vielfalt des Stadtteils im Vordergrund.



>>>Hier gehts zum ausführlichen Programm:  http://www.nachtwandel-im-jungbusch.de/wp-content/Folder-NW2014-klein.pdf

tin

Quelle: Mannheim24

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Eindrücke vom Kümmelbacher Hof

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Kommentare