+
Wieder vereint – die Söhne Mannheims um Xavier Naidoo beim Radio Regenbogen Award.

Rauschende Gala im Europa-Park

Back again! Söhne Mannheims rocken Regenbogen Award

  • schließen

Rust/Mannheim – Hunderte Fans, Blitzlichtgewitter und spitze Teenie-Schreie am Roten Teppich – Mega-Stars auf der Bühne: der glamouröse Radio Regenbogen Award in Europa-Park Rust.

Der erste Auftritt des Abends ist für Viele schon das Highlight schlechthin – die Re-Union der Söhne Mannheims anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens.

Die Jungs (mit den Ex-Mitgliedern Xavier Naidoo, Claus Eisenmann und Rolf Stahlhofen!) singen ein Medley aus „Vielleicht“, „Geh davon aus“ und „Das hat die Welt noch nicht gesehen“. Der erste Auftritt der Söhne mit Naidoo seit 2011.

Nach der Techno-Kracher „Changes“ von Faul & Wad Ad vs. Pnau schmettert Adel Tawil zwei seiner Hits („Lieder“, „Zuhause“) aus den 90.000 Watt starken Lautsprechern. Tawil erinnert sich gerne an viele Aftershow-Partys beim Award: „Wer dabei war, weiß, wovon ich rede...

Kein Wunder, dass Moderator Thomas Hermanns feststellt: „Wir haben hier ein besseres Line-Up als bei der Echo-Verleihung!“ 

Und er ergänzt: „Ich moderiere ja viele Preisverleihungen! Aber der Radio Regenbogen Award hat das feierfreudigste Publikum in Deutschland! Vielleicht liegt´s am guten Wein oder dem guten Wetter. Oder es liegt daran, dass hier im Südwesten ein Steuergehilfe das Doppelte verdient, wie unser Bürgermeister bei mir daheim in Berlin.

Tosender Applaus für Schauspielerin Iris Berben nach der emotionalen Laudatio von Kollege Jan Josef Liefers. Sie wird als die Medienfrau des Jahres 2014 geehrt – für ihr Engagement gegen Hass und Antisemitismus.

Impressionen vom Radio Regenbogen Award 

Comedian Hermanns trotz seiner anwesenden Eltern gewohnt frech: „Immer wenn ich hier in den Süden komme, kommt mein Trauma hoch: Ich hatte mal einen Freund aus Stuttgart. Jedesmal vor dem Sex fragte er: ‚Haschd Luschd?‘. Wer da noch eine Erektion kriegt, hat eine Medaille verdient...

Marlon Roudette („When the beat drops out“) hat für seine Dankesrede als „Künstler Pop International 2014“ sogar brav ein paar Brocken Deutsch gelernt.

Beim Bühnenabgang von Laudatorin Susanne Bormann (Schauspielerin) ruft ihr Thomas Hermanns hinterher: „Susanne, wenn ich Dich hier so im sechste Monat sehe, denke ich eher ‚When the Baby drops out‘.“

Lustig wird´s dann bei Stimm-Wunder und Bauchredner Sascha Grammel. („Hetz mich nich t“) mit seiner Puppe, dem gerupften Adler Frederic Freiherr von Furchensumpf.

Kult-Sänger Rea Garvey (mit Pferdeschwanz, Vollbart und Sonnenbrille) berichtet, dass ihn weder ein Fotograf am Berliner Flughafen, noch die beiden Award-Preisträger Jan Delay oder Michael „Bully“ Herbig erkannt haben – kein Wunder bei dem Look.

Sexy, funky, cool!“ – treffender wie Schauspielerin Valerie Niehaus kann man Jan Delay wohl nicht umschreiben. „Als ich den Anruf bekommen habe, dass ich einen Radio Regenbogen Award bekomme, den Thomas Hermann – oder heißt´s Hermanns? – moderiert, dachte ich: Geil, jetzt bin ich large in der Gay-Community!  Es ist einfach geil hier bei Euch!“ – sagt´s und rockt mit „St. Pauli“ und „Sie kann nicht tanzen“ die Hütte...

+++

Als letzter Promi kam übrigens EU-Kommissar Günther Oettinger (Ex-Ministerpräsident von Baden-Württemberg) über den Roten Teppich. Kurz danach startete die Preisverleihung kurz nach 20:30 Uhr.

MANNHEIM24 stürzt sich noch für Dich ins Party-Getümmel – bis zum ‚bitteren‘ Ende bei der Aftershow-Party im glitzernden Spaß-Mekka Europa-Park...

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Kommentare