+
414 Menschen ziehen von den Tompkins Barracks in Schwetzingen in andere Erstaufnahmeeinrichtungen. (Symbolfoto)

Regierungspräsidium

Erstaufnahme in Tompkins Barracks wird stillgelegt!

Schwetzingen – Das Regierungspräsidium Karlsruhe teilt am Dienstag mit, dass die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in den Tompkins Barracks stillgelegt wird.

Die Erstaufnahme solle aber weiter vorbehalten werden, falls wieder mehr Menschen untergebracht werden müssten.

Die Unterkunft Tompkins Barracks wird im Oktober 2015 aufgrund der hohen Zahl von ankommenden Flüchtlingen eingerichtet. In der ehemaligen Kaserne der US-Army leben aktuell noch 414 Asylsuchende. Sie sollen nun in andere Einrichtungen umziehen. 

Die Stilllegung ist eine weitere Maßnahme im Rahmen der strategischen Neuausrichtung der Erstaufnahmeeinrichtungen im Regierungsbezirk Karlruhe, die Regierungspräsidentin Nicolette Kreis Anfang Mai angekündigt hatte. Anlass dafür seien die anhaltend niedrigen Zugänge von Flüchtlingen in den vergangenen Monaten und die neuen, landesweit geschaffenen Alternativen, wie das Regierungsprädisium mitteilt.

>>> Schwetzingen: Flüchtlinge ziehen aus Notunterkunft

Zum 1. Juli werden außerdem zwei Unterkünfte auf dem Gelände des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) geschlossen. Im Regierungsbezirk gibt es außer in Schwetzingen noch mehrere Erstaufnahmeeinrichtungen in Karlsruhe und Mannheim sowie jeweils eine in Heidelberg und Hardheim.

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Impressionen von „WinterVarieté“ in Ladenburg

Impressionen von „WinterVarieté“ in Ladenburg

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Auf A6: Lastwagen kracht in Sattelzug

Kommentare