+
Am Samstag kommt es am Rande der Begegnung TSG Hoffenheim und SC Freiburg immer wieder zu Ausschreitungen. (Symbolfoto)

TSG Hoffenheim gegen SC Freiburg

Baden-Derby: Festnahmen und Verletzte am Rande des Spiels

Sinsheim - Vier Festnahmen und mehrere Verletzte, darunter zwei Polizeibeamte – das ist die Bilanz von Ausschreitungen am Rande der Begegnung TSG Hoffenheim und SC Freiburg am Samstag.

Alles andere als einen entspannten Fußballnachmittag erleben die Einsatzkräfte der Polizei anlässlich des Baden-Derbys zwischen der TSG und dem SC Freiburg! 

Fotos: TSG gewinnt gegen den SC Freiburg

Bereits am Vormittag treffen gegen 10 Uhr rund 30 bis 40 Ultras des SC Freiburg in Sinsheim ein und halten sich in einer Gaststätte in der Fußgängerzone auf. Ebenfalls früh in der Innenstadt unterwegs ist eine in etwa gleich große Gruppe Hoffenheimer Fans. Nach ersten lautstarken, verbalen Auseinandersetzungen entschließen sich die Einsatzkräfte, zunächst die Bahnhofstraße sowie kleinere Seitenstraßen abzusperren, um ein Aufeinandertreffen beider Lager zu verhindern. 

Um kurz nach 12 sollen die Freiburger Fans dann mit einem Bus zum Stadion gebracht werden. Als einzelne von ihnen die Polizeiabsperrungen umgehen wollen, kommt es an der Elsenzbrücke zu einer handfesten Auseinandersetzung mit der Polizei, bei der Schlagstöcke und Pfeffersprays zum Einsatz kommen. Dabei werden insgesamt zehn Freiburger Fans verletzt. Zwei müssen mit Kopfplatzwunden in eine Klinik gebracht werden. Sechs Fans wurden später am Stadion medizinisch versorgt. Auch zwei Polizisten werden bei der Auseinandersetzung verletzt. 

Auseinandersetzungen rund um das Stadion

Vier Fans werden vorläufig festgenommen, zwei von ihnen müssen bis zum Spielbeginn in Polizeigewahrsam bleiben. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Auch während und nach dem Spiel hält die aggressive Stimmung an: In der 1. Halbzeit prügeln sich Hoffenheimer und Freiburger Anhänger im S-Block. Nach Abpfiff kommt es am Treppenaufgang zum Parkplatz P9 außerdem zu einem Aufeinandertreffen der gegnerischen Lager, die nur durch den erneuten Einsatz von Pfefferspray getrennt werden können. Hier erleidet ein Fan Augenreizungen und muss behandelt werden.

Erst etwas mehr als eine Stunde nach dem Spiel beruhigt sich die Lage wieder.

Weitere Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, drei Beleidigungen, eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen zwei Diebstählen von Fan-Utensilien hat das Polizeirevier Sinsheim aufgenommen.

Randale in der Straßenbahn

Auch im Bereich Karlsruhe hat die Polizei ihre Mühe mit den anreisenden Freiburg-Fans. Eine Stadtbahn kann zunächst nicht mehr weiter fahren, weil 50 offenbar betrunkene Personen randalieren und das Innere der Bahn beschädigen. Auch hier sind Ermittlungen wegen Sachbeschädigung bereits eingeleitet.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

13. Dilsberger Weihnachtsmeile

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Kommentare