+
Polizisten durchsuchten den Kanal nach der Tatwaffe.

Tage nach Messer-Attacke auf 35-Jährige

Haftbefehl gegen Lebensgefährten (42)!

  • schließen

Er soll seine 35-jährige Freundin mit mehreren Messerstichen schwer verletzt haben. Jetzt erließ die Polizei Haftbefehl gegen den Lebensgefährten (42) wegen versuchten Totschlags!

Eine junge Frau (35) soll mit ihrem 42-jährigen Lebensgefährten im Stadtteil Jungbusch nachts um 1 Uhr von einer Gruppe Unbekannter angesprochen, geschlagen und mit einem Messer schwer verletzt worden sein. Die Täter waren Richtung "Neckarspitze" geflüchtet (Mannheim24 berichtete).

Doch jetzt stellt sich der Gewalttat vom 15. Juli plötzlich ganz anders dar: Denn der Freund des Opfers, der bislang einziger Zeuge der Kripo war, verstrickte sich immer mehr in erhebliche Widersprüche, rückte so ins Visier der Ermittler – als Hauptverdächtiger!

Folge: Die Staatsanwaltschaft Mannheim erließ Haftbefehl gegen ihn wegen Verdachts des versuchten Totschlags. Er wurde bereits dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt.

Der Mann selbst soll seine Freundin im Bereich des Mühlauhafens mit mehreren Messerstichen schwer verletzt haben.

Inzwischen kam auch heraus, dass sich der Tatort nicht wie behauptet in der Landzungenstraße, sondern in einiger Entfernung an der Teufelsbrücke befand. 

Bei der Absuche des Ufergeländes stieß die Polizei auf persönliche Gegenstände des 35-jährigen Opfers – und zwei Messer! Eines davon im Wasser. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, wird derzeit kriminaltechnisch untersucht.

Die verletzte Frau wurde inzwischen glücklicherweise aus der Klinik entlassen, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Ihre Vernehmung lassen bislang keine Rückschlüsse auf die Tat zu. Die Kripo ermittelt weiter.

pek

Quelle: Mannheim24

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Comedian Chris Tall in der SAP Arena 

Comedian Chris Tall in der SAP Arena 

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Kommentare