+
Symbolbild

Rettungshubschrauber im Einsatz

Lebensgefahr: Roller-Fahrer (57) weicht aus und stürzt

Walldorf - Weil er einem Motorrad ausweichen möchte, fährt der Mann über den Bordstein und stürzt dabei so unglücklich, dass er sich lebensgefährliche Verletzungen zuzieht. 

Ein 57-jähriger Motorroller-Fahrer erleidet bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag an der Kreuzung L 598/B291 schwerste Verletzungen. 

Was ist passiert? Ein Motorradfahrer ist gegen 16:30 Uhr auf der L 598 in Richtung Wiesloch unterwegs. An der Kreuzung zur B 291 ordnet er sich zunächst auf der Geradeaus-Fahrspur und bleibt an einer roten Ampel stehen. Als die Ampel auf grün springt, wechselt er unvermittelt die auf die Linksabbieger-Spur und achtet dabei nicht den nachfolgenden Verkehr. 

Der von hinten heranfahrende Roller-Fahrer versucht nach rechts auszuweichen, fährt mit seinem Roller auf den Bordstein und stürzt: Dabei zieht er sich derart schwere Kopfverletzungen zu, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden muss. 

Nach Aussage der behandelnden Ärzte kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. 

Mehr zum Thema

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Kommentare