+
Wegen Übermüdung verliert eine 20-Jährige die Kontrolle über ihr Auto am Walldorfer Kreuz

Spektakulärer Unfall

Mit Rettungshubschrauber in Klinik

  • schließen

Walldorf/A6 - Eine 20-Jährige verliert die Kontrolle über ihren Fiat und schleudert quer über die Autobahn. Die Bilanz: Ein schrottreifes Auto und drei verletzte Personen.

Die 20-jährige Fiatfahrerin ist am Sonntagvormittag gegen 10:25 Uhr, mit zwei Freunden, auf der A6 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und dem Autobahnkreuz Walldorf in Richtung Heilbronn unterwegs. Kurz vor dem Kreuz Walldorf verliert sie die Kontrolle über ihren Wagen. Die Polizei geht davon aus, dass die junge Frau übermüdet war. Sie kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und stößt gegen die Leitplanken. Danach schleudert sie quer über alle Fahrstreifen und kollidiert mit der linken Leitplanke. Hier prallt sie wiederum ab und bleibt schließlich auf der rechten Fahrspur quer zur Fahrtrichtung liegen.

Die Fahrerin und ein 22-jähriger Mitfahrer erleiden hierbei Verletzungen und werden mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der 20-jährige Beifahrer muss mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen geflogen werden. Über Art und Schwere der Verletzungen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Der Wagen der 20-Jährigen ist ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf über 5.000 Euro geschätzt. Gegen die Unfallverursacherin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

tin

Mehr zum Thema

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Kommentare