+
Ob das pfälzische Weihnachtsbaumwerfen bald eine olympische Disziplin wird? 

Bewerbung beim Olympischen Komitee

Weihnachtsbaumwerfen bald olympische Disziplin?

  • schließen

Weidenthal – „Weihnachtsbaumwerfen“ als Disziplin bei den Olympischen Spielen? Dazu könnte es kommen, wenn es nach dem FC Wacker aus Weidenthal im Pfälzerwald geht. Ihre Bewerbung beim IOC: 

Der Fußballclub organisiert seit 2007 die Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen-Dreikampf (WIR BERICHTEN) und sieht nun die Zeit gekommen, das Spektakel ins olympische Programm aufzunehmen. Es gelte, die Erfolgsgeschichte der neuen Sportart fortzuschreiben, die in ganz Deutschland Tradition geworden sei, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief an das Internationale Olympische Komitee (IOC).

‚Doping‘ erlaubt: Pfälzer werfen um die Wette

Darin wird auch darauf hingewiesen, dass bei der WM „ein ganz besonderes Doping erlaubt und durchaus auch gewünscht“ ist: „Der Genuss von Glühwein sorgt mit dafür, dass die Sportler und Sportlerinnen den Wettkampf lockerer angehen und dadurch auch bessere Leistungen erzielen - oder vielleicht auch nicht.“ 

Bei dem Wettkampf muss eine etwa 1,50 Meter große Fichte wie ein Speer geworfen, wie ein Hammer geschleudert und über eine Hochsprunglatte gepfeffert werden. Das IOC konnte den Eingang des Briefs zunächst nicht bestätigen und verwies auf die olympische Charta mit den vielen Aufnahmebedingungen. Dort heißt es etwa, nur Sportarten, die den Anti-Doping-Code angenommen hätten, könnten in das Programm aufgenommen werden.

Vielleicht wird das dann doch nichts mit der olympischen Disziplin...

dpa/kp

Quelle: Mannheim24

The Best of John Williams live in SAP Arena

The Best of John Williams live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Kommentare