+
Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort, um den Brand zu löschen.

Reifenteile auf Gleisen

Brandstiftung? Radlader brennt völlig aus!

Wiesloch – Am Dienstagabend wird die Feuerwehr Wiesloch in die Nähe des Bahnhofs gerufen. Zunächst ist sogar von einer Explosion die Rede. Was tatsächlich passiert ist:

Dichter Qualm, Feuer und explosionsartige Geräusche sorgen am Dienstagabend für helle Aufregung rund um den Bahnhof Wiesloch-Walldorf...

Besorgte Anwohner und ein Taxifahrer melden kurz nach 22 Uhr den Brand eines Radladers in der Staatsbahnhofstraße.

Sofort rast die Freiwillige Feuerwehr Wiesloch mit einem Löschzug herbei, die 26 Wehrmänner können die Flammen schnell löschen. 

Fotos: Bagger in Wiesloch brennt völlig aus!

Doch durch die enorme Hitze platzen zwei der mächtigen Reifen – einer davon wird auf die Gleise geschleudert. Grund genug, die Bahnstrecke bis kurz nach 23 Uhr komplett zu sperren. Ein Bahn-Notfallmanager war vor Ort.

Gleich mehrere Zeugen bemerken nach dem Explosionsknall drei Personen, die aus Richtung des Bahngeländes gelaufen kommen. Unklar ist, ob und inwiefern diese Unbekannten mit dem Geschehen zu tun haben.

Auffällig: Kurz nach 1 Uhr lodern im Heck des Radladers erneut die Flammen! Ein Lokführer verständigt die Feuerwehr, die den Brand schnell löscht.

Das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, Brandstiftung wird jedoch nicht ausgeschlossen. Sachschaden rund 20.000 Euro.

Zeugenhinweise unter Telefon 0621/174-5555 an die Kriminalpolizei.

+++

Auf völliges Unverständnis stößt bei Polizei und Rettungskräften folgender Kommentar, der nur wenige Minuten nach den lauten Knallgeräuschen in den sozialen Netzwerken die Runde machte: „+++EILMELDUNG+++ Bombe in Wiesloch explodiert 10 Tote!

Die Polizei mahnt, dass derlei bewusst gesteuerte Falschmeldungen durchaus Panik unter der derzeit aufgrund des weltweiten Terrors ohnehin sensibilisierten Bevölkerung auslösen können! Solche Tweets und Postings können zudem umfangreiche polizeiliche Maßnahmen nach sich ziehen. Ein solches Verhalten ist unter Umständen strafbar und wird konsequent verfolgt!

Auch der Polizei Mannheim sei es durchaus bewusst, dass aktuell das Sicherheitsgefühl der Bürger Bürger leidet. Niemand solle jedoch in Panik verfallen, Aufmerksamkeit und Wachsamkeit sind in dieser Zeit natürlich angebracht. Bei verdächtigen Wahrnehmungen immer über den Notruf 110 die Polizei alarmieren.

pol/nwo

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Kommentare