+
Die Psychiatrie-Ausbrecher sind wieder zurück im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden. 

Was sind die Konsequenzen? 

Psychiatrie-Ausbrecher zurück im PZN! 

  • schließen

Wiesloch – Am 1. November brechen zwei Patienten aus der geschlossenen Psychiatrie aus – wochenlang fahndet die Polizei nach den beiden. Nun sind sie zurück, aber welche Konsequenzen hat ihr Ausbruch?  

Rund drei Wochen waren die 17- und 21-jährigen Männer auf der Flucht (WIR BERICHTETEN) – nun sind die Ausbrecher wieder zurück im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden (PZN). 

Einer von ihnen wurde von Angehörigen, der andere von der Polizei im Rahmen der Fahndung festgenommen und zurückgebracht.

Was ist die Konsequenz für die jungen Männer?

„Die beiden Patienten haben mit ihrer Entweichung die ihnen eingeräumten Lockerungsmaßnahmen verspielt. Ihre Absprachefähigkeit müssen sie sich therapeutisch erst mal wieder hart erarbeiten,“ so Andrea Haarnagel, stellvertretende Chefärztin der forensischen Klinik des PZN Wiesloch.

+++ Hintergrund +++ 

Am 1. November hebelten die zwei Patienten  (21/17) ein Fenster im PZN auf und machten sich aus dem Staub. Die beiden waren aufgrund psychischer Störungen seit einigen Jahren in der Psychiatrie untergebracht. Bei ihrer Flucht stellten sie zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung dar. 

>>> Polizei sucht zwei Psychiatrie-Ausbrecher (21/17)!

nis 

Mehr zum Thema

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Schwerer Unfall bei Reilingen – Auto kracht gegen Baum

Schwerer Unfall bei Reilingen – Auto kracht gegen Baum

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Kommentare