1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

SVS-Schock! Präsident Machmeier hört auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

null
Jürgen Machmeier (53), Präsident des SV Sandhausen hört 2016 auf. Hier mit Ex-Trainer Hans-Jürgen Boysen. © dpa

Jürgen Machmeier wurde einstimmig zum SVS-Präsidenten wiedergewählt - und verkündete prompt seinen Rückzug 2016.

Er nennt den Verein selbst "eine Herzensangelegenheit"! Dennoch will SVS-Präsident Jürgen Machmeier (53) nach derzeit 15 Jahren an der Spitze 2016 nicht mehr kandidieren.

Ausgerechnet bei seiner Wiederwahl zum Boss des Zweitligisten verkündete er jetzt emotional: „Jede Ära geht zu Ende, auch meine. Lasst uns gemeinsam nach einem Nachfolger suchen.“ 

Im Jubiläumsjahr, zum 100-Jährigen des SV Sandhausen, steht Machmaier nicht mehr zur Wahl - trotz des großen Rückhalts der Mitglieder bei der Jahresversammlung im vollbesetzten Haas-BC-Haus. So wurde der Sympathieträger einstimmig im Amt bestätigt! Nicht zuletzt Dank Machmeier ist der SVS inzwischen der zweitgrößte Arbeitgeber der Gemeinde. 

Doch er stoße an seine Grenzen, sagte Machmeier. Und dankte nicht zuletzt seiner Frau und seiner Familie für die Unterstützung. 

Und gab sich sofort wieder kämpferisch: „Ich bin überzeugt, dass wir in unserer dritten Saison in einer sehr starken Zweiten Liga wieder eine gute Rolle spielen. Aber wir sollten demütig bleiben. Wenn wir wieder Platz zwölf erreichen könnten, wäre das erneut ein überragender Erfolg. Wir alle werden hart dafür arbeiten müssen.“

Außer mit Machmeier wurde auch der Vertrag mit Geschäftsführer und Sportlicher Leiter Otmar Schork bis 30. Juni 2016 verlängert. Die weiteren Ämter: Jürgen Rohm (Geschäftsführender Vorstand), Frank Balles (sein Stellvertreter), Michael Knopf (Finanzvorstand), Günter Reinhard (sein Stellvertreter), Rolf Frey (Leiter Jugendressorts, Otto Frey (sein Stellvertreter), Thomas Machmeier (Technischer Leiter), Wolfgang Hambrecht (sein Stellvertreter), Siegbert Moraw (Leiter Organisation), Alfred Hack (Leiter Sicherheit), Harry Zimmermann (Leiter Marketing und Werbung).

Der SVS mit rund 700 Mitgliedern stemmt mit dem Stadionumbau dieser Tage ein weiteres Großprojekt mit einem Aufkommen von vier Millionen Euro. Der Saisonetat des Gesamtvereins beläuft sich auf elf Millionen Euro. 

pek

Auch interessant

Kommentare