+
Matchwinner Aziz Bouhaddouz feiert den Sieg.

4:0-Auswärtssieg

SVS führt Leipzig vor, Klassenerhalt perfekt!

Leipzig - Der SV Sandhausen bleibt auch in der kommenden Saison zweitklassig. Im 100. Zweitligaspiel der Vereinsgeschichte demütigt der SVS RB Leipzig im eigenen Stadion.

Vor allem dank der überragenden Aziz Bouhaddouz und Marco Thiede lässt der SV Sandhausen RB Leipzig am Freitagabend keine Chance und feiert am 32. Spieltag einen ungefährdeten Kantersieg.

SVS führt Leipzig vor, Klassenerhalt perfekt!

Von Beginn an konzentriert

Im Gegensatz zum 2:2 gegen den FC Heidenheim stellt SVS-Coach Alois Schwartz in Leipzig auf einer Position um. Der verletzungsgeplagte Steven Zellner rückt für Solomon Okoronkwo erstmals in die Startaufstellung. 

Ganz bitter für Zellner: Nach 21. Minuten muss der 24-Jährige humpelnd den Platz verlassen. Für ihn kommt Andrew Wooten.

Gegen uninspirierte Leipziger sind die Sandhäuser im ersten Durchgang die agilere und wachere Mannschaft. Man merkt der Schwartz-Elf an, dass man den Klassenerhalt unbedingt perfekt machen will.

Nach einem Missgeschick von Leipzigs Marvin Compper reagiert Marco Thiede am schnellsten und bringt den SV Sandhausen mit einem strammen Schuss mit 1:0 in Führung.

SVS-Keeper Manuel Riemann, der in dieser Woche seinen Wechsel zum VfL Bochum verkündet hat, wird im ersten Durchgang kaum geprüft. Dementsprechend verdient ist die Pausenführung der Gäste.

Bouhaddouz spielt sich in Rausch

Nach dem Seitenwechsel ist es wieder der quirlige Marco Thiede, der den Leipzigern Probleme bereitet. Mit einem schönen Solo durchquert der 22-Jährige die Hinterreihe von RB und schießt den Ball an den Pfosten. Aziz Bouhaddouz (54.) ist sofort zur Stelle und staubt eiskalt zum 2:0 für den SVS ab. 

Nur wenige Minuten später können die Badener nachlegen. Nach einer Flanke von Lukas Kübler ist erneutBouhaddouz (59.) zur Stelle und macht das 3:0.

Und der Angreifer des SVS hat noch lange nicht genug. In der 74. Minute macht der Deutsch-Marrokaner nach Vorarbeit von Andrew Wooten seinen lupenreinen Hattrick perfekt und trifft zum 4:0-Endstand.

Mit nun 41 Punkten rangiert das Team von Alois Schwartz vorerst auf einem starken siebten Platz und kann nun definitiv für eine weitere Saison in der zweiten Bundesliga planen.

nwo

Quelle: Mannheim24

Home

‚Frühjahrsputz‘ beim SV Sandhausen

‚Frühjahrsputz‘ beim SV Sandhausen

Fotos vom SVS-Test gegen Sevilla

Fotos vom SVS-Test gegen Sevilla

Das ist der SVS-Kader 2016/17

Das ist der SVS-Kader 2016/17

Kommentare