+
Aziz Bouhaddouz (l.) hier im Zweikampf mit Dominic Peitz (r.).

3:1-Erfolg

Derbysieg! SVS gewinnt Wasserschlacht gegen KSC

Sandhausen – Der SV Sandhausen hat den nächsten Coup gelandet! Gegen den Karlsruher SC feiern die Schwarz-Weißen vor allem dank einer starken ersten Halbzeit einen 3:1-Sieg.

Wie bei allen anderen Begegnungen wird auch vor dem Baden-Derby zwischen dem SVS und dem KSC den Opfern der Terroranschläge von Paris mit einer Gedenkminute gedacht.

SVS beginnt stark

Jakub Kosecki kehrt nach seiner Verletzung in die Startelf der Sandhäuser zurück. Der Pole ist auch gleich wieder Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel der Schwartz-Elf.

Von Beginn an entsteht unter den schwierigen Platzbedingungen ein rassiges und kampfbetontes Derby. Die Sandhäuser agieren keinesfalls abwartend, sondern spielen vor den 10.515 Zuschauern im Hardtwaldstadion offensiv nach vorne. Nach 14 Minuten können die Gastgeber dann auch das erste Mal jubeln.

Denis Linsmayer bejubelt seinen Treffer zum 1:0.

Nach einer Ecke scheint die Situation eigentlich schon nicht mehr gefährich zu sein, doch Denis Linsmayer fasst sich wie schon gegen Frankfurt ein Herz und hämmert den Ball aus 17 Metern an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball zur 1:0-Führung ins Tor fällt.

Bouhaddouz behält die Nerven

Der SVS lässt aber auch in der Folge nicht nach und ist beispielsweise über Kosecki (22.) drauf und dran das zweite Tor zu machen. In der 24. Minute steht der quirlige Flügelflitzer wieder im Mittelpunkt. Karlsruhes Dominic Peitz bringt Kosecki im Strafraum ungestüm zu Fall - Schiedsrichter Bastian Dankert entscheidet zu Recht auf Elfmeter. 

Impressionen vom Derbysieg

Aziz Bouhaddouz behält gegen Dirk Orlishausen die Nerven und verlädt den KSC-Keeper - 2:0 für den SVS! Natürlich dürfen nach dem Tor die Liegestütze für den guten Zweck nicht fehlen.

Zillner erhöht, Torres verkürzt

Nach dem Seitenwechsel drücken die Gäste auf den Anschlusstreffer, doch das Team von Trainer Markus Kauczinski ist offensiv einfach zu harmlos. Im Vergleich zur ersten Hälfte flacht die Partie in dieser Phase etwas ab.

In der 66. Minute nutzen die Hausherren dann eine Konterchance eiskalt aus. Über die Stationen Kulovits und Bouhaddouz landet der Ball bei Robert Zillner, der Dirk Orlishausen keine Chance lässt und das 3:0 erzielt.

Doch der KSC kommt noch einmal zurück. Nur drei Minuten später verkürzt Manuel Torres auf 1:3. Und das Tor gibt den Gästen noch einmal richtig Auftrieb. 

Die Schlussoffensive der Karlsruher reicht aber gegen das Abwehrbollwerk des SVS nicht aus, sodass es am Ende beim 3:1 für die Gastgeber bleibt. Durch den achten Saisonsieg klettert der SV Sandhausen auf den vierten Tabellenplatz.

––––––

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Home

Fotos: SVS verliert in Braunschweig

Fotos: SVS verliert in Braunschweig

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen den FCK

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen den FCK

Fotos: SVS holt Punkt in Fürth

Fotos: SVS holt Punkt in Fürth

Kommentare