+
Oliver Sanne aus Düsseldorf ist Mister Germany 2014 - und jetzt auch Bachelor 2015.

Sein Motto: "Alles kann, nichts muss"

Der "Bachelor 2015" ist ein "Mister Germany"

Berlin - Fremdschämer, geht in Deckung! Die RTL-Flirtshow „Der Bachelor“ geht in eine neue Runde. Hahn im Korb ist diesmal ein baumlanger Fitnessexperte. Lesen Sie alles über den Schönling mit Schärpe.

Der ehemalige „Mister Germany“, Oliver Sanne (28), will als der neue „Bachelor“ den nächsten Zickenkrieg auf RTL provozieren. Der Fitnessexperte aus Düsseldorf gibt zu, dass er im Alltag eigentlich keine Schwierigkeiten beim Flirten hat. Doch die Richtige lief ihm dabei noch nicht über den Weg, wie der 1,94-Mann dem Sender RTL anvertraute, der ihn unter die Haube bringen will. Die neue Staffel beginnt an diesem Mittwoch um 20.15 Uhr.

„Ich habe in der Vergangenheit natürlich auch schon über den "Old School"-Weg, in der Disco, oder beim Sport, meine Freundinnen kennengelernt“, erinnert sich Sanne. „Dass jetzt noch nie die dabei war, wo ich sagte: "Das hält bis zur Rente und länger", ist einfach so. Es hat sich leider - oder auch Gott sei Dank - noch nicht ergeben.“ Die letzte Beziehung zerbrach vor einem Dreivierteljahr.

So soll die Traumfrau des "Bachelors" sein

An dieses Sixpack wollen sich 22 Single-Damen kuscheln, doch nur eine kann das Herz des Bachelors gewinnen.

Die Auserwählte sollte vor allem „humorvoll, liebevoll, herzlich, familiär, bodenständig, treu, ehrlich, frech, diszipliniert, locker - und gerne auch etwas verrucht“ sein, wünscht sich Sanne. Was das Aussehen angeht, hat er eher wolkige Vorstellungen: „Ich habe keinen bestimmten Typ, auf den ich stehe. Aber ich fänd's klasse, wenn sie einigermaßen sportlich wäre.“ Der braunäugige Beau beschreibt sich selbst als ehrlich, zuverlässig, familiär, herzlich - „und bekloppt“. Seine Hobbys: Fitness, tanzen, Freunde treffen, Basketball, Kino.

Auch ein Playmate hat es auf den "Bachelor" abgesehen

Insgesamt 22 Single-Damen reisen zum Zickenkrieg nach Kalifornien. Die Palette reicht von der Geschäftsführerin zur Pferdewirtin, von der Beamtin bis zum Playmate, von der Erzieherin zum Model. Sie alle hoffen, in der „Nacht der Rosen“ nicht leer auszugehen.

Der 28-Jährige - Träger des Titels „Mister Germany 2014“ - verspricht: „Ich will die Ladys natürlich auf jeden Fall kennenlernen, und ich scheue mich auch nicht davor, der einen oder anderen näher zu kommen. Oder auch mal zu knutschen, nach dem Motto: „Alles kann, nix muss.“ Ob es da zu mehr kommt, wird sich dann zeigen.“

Im Januar und Februar 2014 waren durchschnittlich 4,10 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen dabei und verfolgten, wie Christian Tews am Ende der Staffel Parfümerie-Fachverkäuferin Katja Kühne die letzte Rose überreichte.

dpa

Mehr zum Thema

Die schönsten Bilder der Bambi-Verleihung 2016

Die schönsten Bilder der Bambi-Verleihung 2016

Deutsche räumen drei Emmys in New York ab

Deutsche räumen drei Emmys in New York ab

Viele "Kommissare" bei Premiere des 1000. „Tatorts“ in Hamburg

Viele "Kommissare" bei Premiere des 1000. „Tatorts“ in Hamburg

Kommentare