+
Benedict Cumberbatch: Hauptdarsteller der BBC-Serie "Sherlock".

Deutscher TV-Preis für englische Produktion

BBC-Serie "Sherlock" bekommt Jupiter

Berlin - Die britische Serie „Sherlock“ mit Benedict Cumberbatch wird beim Jupiter Award am 25. März in Berlin als beste internationale TV-Serie ausgezeichnet.

„Die BBC-Serie ist ebenso einzigartig, wie ihre Darsteller“, sagte „TV Spielfilm“-Chefredakteur Lutz Carstens laut Mitteilung vom Mittwoch über die Produktion, die in Deutschland bei der ARD läuft. Cumberbatch könne wegen seiner Flitterwochen nicht nach Berlin kommen und habe den Preis bereits in Beverly Hills überreicht bekommen, hieß es.

Beste TV-Serie national wird das seit mehr als zehn Jahren laufende Sat.1-Format „Pastewka“. 2014 bekamen „Der letzte Bulle“ (Sat.1) und „Game of Thrones“ die Serien-Preise. Der Publikumsfilmpreis Jupiter der Burda-Zeitschriften „TV Spielfilm“ und „Cinema“ zeichnet Filme und Stars aus Kino und Fernsehen aus und wird seit 1979 verliehen.

Den Jupiter als beste nationale TV-Darsteller erhalten 2015 Annette Frier („Danni Lowinski“, 2010 bis 2014 bei Sat.1) und Bjarne Mädel („Der Tatortreiniger“, seit 2011 vom NDR).

Als bester deutscher Film soll Til Schweigers Tragikomödie „Honig im Kopf“ mit Dieter Hallervorden ausgezeichnet werden. Für Schweiger ist es der fünfte Jupiter Award. 2012 hatte „Tatort“-Star Schweiger bei der Jupiter-Gala den Vorspann der ARD-Krimireihe „outdated“ genannt.

dpa

Dschungelcamp 2017: Die Bilder der ersten Folge

Dschungelcamp 2017: Die Bilder der ersten Folge

Bilder vom Abflug: Die „Promis“ auf dem Weg ins Dschungelcamp

Bilder vom Abflug: Die „Promis“ auf dem Weg ins Dschungelcamp

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Kommentare