+
Jenke von Wilmsdorff.

RTL-Reporter

"Das Jenke Experiment": Eine Woche Dauerstress

Berlin - Neue Runde für das RTL-Versuchskaninchen Jenke von Wilmsdorff: Der 49-jährige Reporter startet an diesem Montag (21.15 Uhr) mit einem neuen Vierteiler in der Reihe „Das Jenke Experiment“.

Die erste Folge ist dem Thema Stress gewidmet.

Eine Woche lang setzt sich von Wilmsdorff permanentem Druck aus: Laut RTL soll er gegen seine Überzeugung handeln und zum Beispiel einen Kioskbesitzer anpöbeln, für 24 Stunden muss er in die Rolle eines Alleinerziehenden schlüpfen und ein immer wieder schreiendes Baby in Form einer Übungspuppe betreuen.

In verschiedenen Jobs muss er kleinere und größere Aufgaben erfüllen, die ihn körperlich und psychisch zusetzen: Er arbeitet als Pizzabote, Möbelpacker und am Fließband. Dazu muss er sich auf eine Führerscheinprüfung vorbereiten. Außerdem wird er dauerndem Schlafmangel ausgesetzt.

Das Ergebnis: Betrug sein biologisches Alter laut EKG-Messung vor Beginn des Experiments 44 Jahre, schnellte es danach auf 56 Jahre hoch. Die Themen der nächsten Ausgaben an den Montagen danach: Körperkult, Massentierhaltung und Organspende.

dpa

Mehr zum Thema

Dschungelcamp 2017: Die Bilder der ersten Folge

Dschungelcamp 2017: Die Bilder der ersten Folge

Bilder vom Abflug: Die „Promis“ auf dem Weg ins Dschungelcamp

Bilder vom Abflug: Die „Promis“ auf dem Weg ins Dschungelcamp

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Kommentare