+
Jana Thiel ist tot.

Sie sollte von Olympia in Rio berichten

Krebs-Tod mit 44: Trauer um ZDF-Moderatorin Jana Thiel

Mainz - Trauer beim ZDF und in der deutschen Fernsehlandschaft: Sportmoderatorin Jana Thiel ist mit nur 44 Jahren gestorben.

Von 2000 bis 2004 war Thiel als Sport-Moderatorin im ZDF-Morgenmagazin im Einsatz, anschließend wechselte sie direkt in die Sportredaktion. Vor ihrem Engagement beim Zweiten arbeitete Thiel unter anderem bei Antenne Brandenburg, beim ORB und bei der Deutschen Welle.

Für die Olympischen Spiele war sie gesetzt. Ab dem 5. August sollte Jana Thiel in Rio de Janeiro mit dabei sein und für das ZDF die Moderation der Reit-Wettkämpfe übernehmen - unaufgeregt, fachlich kompetent und sympathisch. So wie immer. Doch dazu wird es leider nicht kommen.

Wie der Mainzer Sender am Montag mitteilte, starb Jana Thiel in der Nacht auf Montag „nach kurzer schwerer Krankheit“. Sie wurde nur 44 Jahre alt. „Wir trauern um eine wunderbare Kollegin, die uns mit ihrem Lebensmut für immer ein Vorbild sein wird“, erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz. Laut Bild litt die Journalistin an Krebs.

16 Jahre lang arbeitete Thiel, die in Peitz im Spreewald geboren wurde und ihre journalistische Laufbahn bei Antenne Brandenburg begann, fürs ZDF. Den meisten Zuschauern war sie durch die Moderation des Sports in der 19-Uhr-heute-Sendung bekannt. Im Mai war sie dort, bei den Nachrichten, zuletzt in Einsatz. Vor allem aber war sie für Millionen Wintersportfans ein vertrautes Gesicht. Seit 2005 präsentierte Thiel die Ski-Übertragungen.

„Sie gehörte  zum Wintersport wie der Schnee“, schrieb der Manager Frank Behrendt (fischerAppelt) auf Twitter und sprach damit wohl vielen aus der Seele.

Einer, der seit Jahren eng mit ihr zusammen gearbeitet hat, ist der ehemalige Ski-Rennläufer Marco Büchel. „Ich habe Jana im März 2010 kennengelernt. Da habe ich mein letztes Weltcuprennen gefahren und sie hat mich interviewt“, erinnert sich der Liechtensteiner im Gespräch mit der tz. Einige Jahre später kam es dann zur Zusammenarbeit vor der Kamera. Er war der Experte, sie die Moderatorin. „Sie war mein Anker“, sagt Büchel. „Ich war immer sehr nervös vor den Übertragungen, und sie hat mich jedes Mal beruhigt. Sie war so souverän und entspannt. Es war einfach wunderbar, mit ihr zu arbeiten. Ihr Tod ist ein großer Verlust.“

Ihr letzte Sendung im ZDF moderierte Thiel im Mai.

wi/thy

Mehr zum Thema

Die schönsten Bilder der Bambi-Verleihung 2016

Die schönsten Bilder der Bambi-Verleihung 2016

Deutsche räumen drei Emmys in New York ab

Deutsche räumen drei Emmys in New York ab

Viele "Kommissare" bei Premiere des 1000. „Tatorts“ in Hamburg

Viele "Kommissare" bei Premiere des 1000. „Tatorts“ in Hamburg

Kommentare