+
Auch Rettungskräfte konnten dem verunglückten Taucher nicht mehr helfen.

Genaue Umstände unklar

Deutscher Tourist (78) stirbt bei Tauchausflug

Valletta - Ein 78-Jähriger ist während eines Tauchgangs vor der Küste Maltas tödlich verunglückt. Auch die Bemühungen der Rettungskräfte blieben erfolglos.

Ein deutscher Taucher ist am Montag während eines Tauchausfluges auf Malta ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, verunglückte der 78-jährige Mann während des Tauchens in der Xwejni Bucht vor der Küste der zu Malta gehörenden Insel Gozo. 

Der Deutsche war in einer achtköpfigen Gruppe unterwegs. Die anderen Taucher brachten den Mann zunächst zum Ufer und alarmierten den Krankenwagen. Die Bemühungen der Rettungskräfte blieben laut Polizei allerdings erfolglos. Über die genaue Herkunft des Toten und die Umstände des Unglücks lagen zunächst keine Erkenntnisse vor.

dpa

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Kommentare