+
Insgesamt 18,6 Milliarden Eier wurden 2014 in Deutschland verbraucht. Foto: Carmen Jaspersen/Symbolbild

Eierkonsum in Deutschland steigt seit Jahren

Prinzhöfte (dpa) - Der Appetit der Deutschen auf Eier steigt seit Jahren und erreicht an Ostern wieder seinen Höhepunkt.

"Vor Ostern haben wir die absatzstärkste Woche im Jahr", sagt Margit Beck von der Marktinfo Geflügel & Eier. Vor allem gefärbte Eier hätten zuletzt stark zugelegt. Nach Angaben von Beck wächst der Eierkonsum seit 2005 wieder. So aß im vergangenen Jahr jeder Deutsche durchschnittlich 231 Eier, 2012 waren es noch 11 weniger.

Insgesamt 18,6 Milliarden Eier wurden 2014 in Deutschland verbraucht. Die deutschen Legehennen haben aber nur 12,7 Milliarden produziert. Der Rest stammt aus dem Ausland, überwiegend aus den Niederlanden. Unter den deutschen Bundesländern ist Niedersachsen bei der Eierproduktion führend. Ein Drittel der deutschen Eier kommen nach Angaben der niedersächsischen Geflügelwirtschaft von dort.

Infos zu Eierkonsum

Mehr zum Thema

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Kommentare