+
Zwei Rettungskräfte inspizieren das Wrack der verunglückten Militärmaschine in Sri Lanka. Vier Menschen kamen bei dem Absturz ums Leben.

Ein weiterer Insasse schwer verletzt

Vier Tote bei Absturz einer Militärmaschine

Colombo - Beim Absturz eines militärischen Flugzeugs sind am Freitagmorgen vier Insassen der Maschine ums Leben gekommen. Eine fünfte Person überlebte schwer verletzt.

Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Sri Lanka sind vier Besatzungsmitglieder getötet worden. Die Maschine sei am Freitagmorgen rund zwölf Kilometer von der Hauptstadt Colombo entfernt in einer Kautschukplantage niedergegangen, teilte die Polizei mit. Ein fünfter Insasse sei mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Flugzeug verfehlte demnach nur knapp eine Siedlung. Mindestens zwei Häuser seien durch Trümmerteile beschädigt worden. Augenzeugen zufolge herrschte zum Zeitpunkt des Absturzes in der Gegend starker Nebel.

dpa

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kommentare