+
Männer mit Kopftüchern

#MenInHijab

Männer mit Kopftüchern machen sich für Frauenrechte stark

Berlin - Seit rund einer Woche posieren männliche Nutzer aus aller Welt mit einer für sie recht untypischen Kopfbedeckung. Ziel der Protestaktion: Empathie für Frauen, die jeden Tag gezwungen werden, Kopftuch zu tragen.

Männer mit Kopftüchern

Männer mit Kopftüchern sind ein neuer Trend in den sozialen Medien. Unter dem Hashtag #MenInHijab (etwa: „Männer in Kopftüchern“) posten seit rund einer Woche männliche Nutzer aus aller Welt Fotos mit der für Männer untypischen Kopfbedeckung auf Facebook, Twitter und Instagram.

Die Kampagne ist eine Protestaktion der iranischen Journalistin Masih Alinejad. „Ich wollte, dass die Männer im Iran sich einmal so fühlen wie die Millionen von Frauen, die gegen das Kopftuch sind, aber jeden Tag gezwungen werden, es zu tragen“, sagte Alinejad, die in New York lebt, der Deutschen Presse-Agentur. Um zu zeigen, wie absurd der Kopftuchzwang in Alinejads Augen ist, forderte sie iranische Männer auf, Selfies mit einem Hijab zu machen - dem traditionelle Kopftuch im muslimischen Glauben. Mit Erfolg: Zahlreiche Männer im Iran schickten ihr die Fotos, Alinejad verbreitete sie über die sozialen Medien.

Das iranische Gesetz verpflichtet Frauen seit knapp 40 Jahren, ihr Haar in der Öffentlichkeit vollständig zu bedecken. Außerdem sollen sie einen langen Mantel tragen, um ihre Körperkonturen zu verbergen.

dpa

Mehr zum Thema

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Großfeuer zerstört historisches Rathaus in Straubing

Großfeuer zerstört historisches Rathaus in Straubing

Kommentare