+
Mitglieder der fremdenfeindlichen Bewegung "Thügida" am 20. April in Jena.

"Neue Qualität der Gewalt"

Mehrere verletzte Polizisten bei "Thügida"-Aufmarsch

Jena - Bei einem Aufmarsch des fremdenfeindlichen Pegida-Ablegers Thügida in Jena und mehreren Gegendemonstrationen ist es zu Ausschreitungen gekommen. Fünf Polizisten wurden am Mittwochabend verletzt. 

Gegendemonstranten warfen unzählige Flaschen und Steine auf Teilnehmer von Thügida. Mehrere Fahrzeuge wurden demoliert, darunter auch drei Einsatzwagen der Polizei. Es gab immer wieder Rangeleien von Demonstranten beider Seiten mit Polizisten. 

Eine Polizeisprecherin sprach von einer neuen Qualität der Gewalt. Bei mehreren Kundgebungen zählten die Beamten etwa 3000 Gegendemonstranten. Zur Zahl der Festnahmen lagen zunächst keine Angaben vor.

dpa

Mehr zum Thema

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Kommentare