20.000 Euro Schaden

Laster fährt in Baustelle: Frische Fahrbahn ruiniert

Geeste - Ein Schwertransporter ist auf der Autobahn 31 bei Geeste in Niedersachsen in einen gesperrten Baustellenbereich gefahren und hat eine frisch gegossene Fahrbahndecke ruiniert.

Der 55 Tonnen schwere Lastwagen sei leicht in die Betonschicht eingesackt, teilte die Polizei in Lingen am Freitag mit. Laut Baufirma müssten 800 Meter frisch sanierte Fahrbahndecke ausgetauscht werden. Der Schaden liege wohl bei 20.000 Euro.

Ferner würden sich die gesamten Sanierungsmaßnahmen in diesem Bereich leicht verzögern, berichteten die Beamten. Gegen den 45-jährigen Fahrer des Transports, der Teile einer Windkraftanlage transportierte, wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in einem Bereich der A31, die derzeit aufgrund dringend erforderlicher Sanierungsarbeiten immer nachts in eine Fahrtrichtung gesperrt wird. Der Mann ignorierte die ausgeschilderten Alternativverkehrsführung. Statt an einer Autobahnabfahrt abzufahren und der Umleitung zu folgen, fuhr er einfach weiter.

Er stoppte sein Gespann demnach erst, als vor ihm die Baufahrzeuge auftauchten. Da befand er sich allerdings bereits in frisch gegossenen Bereich und sackte ein. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei rieten ihm, zu einem nahegelegenen Parkplatz zurückzufahren. Dort steckt der Lkw nun vermutlich fest, bis die Arbeiten beendet sind.

Nach Angaben der Beamten verwies der aus Polen stammende zur Entschuldigung auf eine Anweisung seines Chefs. Dieser habe ihm gesagt, er müsse durch die Baustelle fahren. Die Windkraftanlage müsse termingerecht an ihr Ziel gebracht werden, erklärte er demnach.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Großfeuer zerstört historisches Rathaus in Straubing

Großfeuer zerstört historisches Rathaus in Straubing

Kommentare