+
Der Flughafen Amsterdam-Schiphol hatte wegen eines Stromausfalls in Nordholland vorübergehend auf Notstromaggregate umgestellt.

Flughafen mit Notstrom versorgt

Stromausfall legt Norden der Niederlande lahm

Amsterdam - Ein großer Stromausfall hat am Freitagvormittag vorübergehend den Norden der Niederlande zum großen Teil lahmgelegt. Der Flughafen Schiphol musste auf Notstrom umstellen und Flüge ausfallen lassen.

Durch einen Defekt in einer Hochspannungsstation bei Amsterdam fiel am Freitagvormittag der Strom in weiten Teilen des Ballungsgebietes um Amsterdam aus, meldete das niederländische Radio. Betroffen sei auch der Amsterdamer Flughafen Schiphol, der auf Notstromaggregate umgestellt habe. Alle Flüge seien gestoppt oder zu umliegenden Flughäfen umgeleitet worden, sagte eine Sprecherin.

Gegen Mittag kam überall im Ballungsgebiet um Amsterdam die Stromversorgung wieder in Gang, teilte der Energiebetreiber Tennet im niederländischen Radio mit. Verkehrsbetriebe rechneten damit, dass es Stunden dauerte, bis alle Probleme behoben seien. Tausende Passagiere saßen an Bahnhöfen und Flughäfen fest.

Auch das Mobilfunknetz war teilweise gestört. Züge fielen aus oder stoppten auf offener Strecke. Krankenhäuser, Radio und Fernsehen schalteten auf Notstrom um.

dpa/AFP

Mehr zum Thema

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Zum Tod von Roman Herzog: Bilder aus seinem Leben

Kommentare