Schultresor verschwunden

Abschlussprüfungen für 17.200 Schüler gestohlen

Dresden - In Sachsen haben am Montag die Prüfungen für die Oberschüler begonnen. Doch die eigentlich vorgesehenen Aufgaben werden die Jugendlichen nicht lösen - sie sind nämlich verschwunden.

Bei einem Einbruch sind in einer Dresdner Oberschule die Aufgaben für die Abschlussprüfungen der Oberschulklassen gestohlen worden. Die Prüfungsblätter haben sich in einem Tresor befunden, der zum Diebesgut wurde, wie das Kultusministerium mitteilte. Da nicht auszuschließen sei, dass die Unterlagen in Umlauf geraten, bekämen nun alle Oberschulen Ersatzaufgaben. Betroffen sind die Fächer Deutsch, Mathematik und Naturwissenschaften (Biologie, Physik oder Chemie).

"Wir sind für den Ernstfall gewappnet und haben Ersatzprüfungen zur Hand. Für die Schüler läuft alles wie geplant. Es wird zu keiner Benachteiligung kommen", hieß es. Solche Zwischenfälle könnten die Prüfungen nicht gefährden.

Oberschüler in Sachsen erhalten nach erfolgreichen Abschlussprüfungen einen Realschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss. In Englisch war bereits am Montag geprüft worden. Deutsch ist an diesem Mittwoch an der Reihe.

dpa

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Bilder von der Absturzstelle in Kolumbien

Bilder von der Absturzstelle in Kolumbien

Jahrestag der Anschläge: So erinnert Paris an die Opfer

Jahrestag der Anschläge: So erinnert Paris an die Opfer

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Kommentare