+
Traumwetter gibt es erst wieder Ende Mai.

Bodenfrost an den Feiertagen möglich

Wetter: Pfingsten wird kälter als Weihnachten - aber dann ...

München - Kein festliches Wetter an den Feiertagen: An Pfingsten ist sogar Bodenfrost möglich. Doch zum Monatsende hin gibt's freudige Nachrichten für Sonnen-Fans.

Der Frühling unterbietet den Winter 2015/2016 ein weiteres Mal. In vielen Orten, besonders in West- und Süddeutschland, könnten die Höchstwerte am Pfingstsonntag unter denen von Weihnachten 2015 liegen. Das gibt es auch nicht oft.

"Man muss allerdings auch festhalten, dass Weihnachten 2015 schon an sich ein recht mildes Weihnachtsfest war und sich nun ausgerechnet zu Pfingsten schon wieder polare Kaltluft direkt auf den Weg nach Deutschland macht und quasi einen echten Volltreffer abliefert", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Ein paar Höchstwerte vom 25. Dezember 2015 im Vergleich mit der prognostizierten Höchsttemperatur am kommenden Pfingstsonntag:

Berlin 11 Grad (25.12.2015) vs. 13 Grad (Pfingstsonntag)

Hamburg 9 Grad vs. 13 Grad

Köln 12 Grad vs. 11 Grad

Frankfurt 13 Grad vs. 12 Grad

Stuttgart 15 Grad vs. 11 Grad

München 15 Grad vs. 10 Grad

Am Pfingstwochenende oft einstellige Tiefwerte - Bodenfrost möglich

Selbst die Nacht zum Dienstag war deutlich milder als an Pfingsten die Höchstwerte sein werden. Stellenweise wurden Dienstag Morgen bis zu 18 Grad gemessen. Ab dem Wochenende sind die Tiefstwerte dann oftmals einstellig, lokal ist sogar Bodenfrost möglich.

Mit dem schönen Wetter ist es im Südwesten bereits am Dienstag schon vorbei. Vom Saarland über das westliche Rheinland-Pfalz bis nach Baden-Württemberg sind schon am Dienstagmorgen Regenfälle aufgezogen. Schön bleibt es am Dienstag dagegen im Nordosten und Norden.

In West- und Süddeutschland sind schon erste Wolken mit Regen aufgezogen, sonst bleibt es noch freundlich und frühsommerlich warm.

Spätestens am Samstag ist Schluss mit dem warmen Wetter

In den kommenden Tagen bleiben Norden und Osten im Vorteil, dort werden die höchsten Werte erreichen und es wird am schönsten. Spätestens ab Samstag ist aber auch dort Schluss mit dem warmen und freundlichen Wetter.

"Der Süden muss sich dagegen in den nächsten Tagen auf Regen einstellen und der wird umso reichlicher, je näher man den Alpen kommt. Richtung Alpen sind bis Pfingsten 60 bis 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter möglich" sagt Wetterexperte Jung.

So geht es in den nächsten Tagen weiter

Mittwoch: 20 bis 26 Grad, im Süden bedeckt und Regen, sonst freundlich und warm, einzelne Gewitter

Donnerstag: 15 bis 26 Grad, im Süden Dauerregen, sonst vor allem im Norden und Osten freundlich und warm, später auch dort Gewitter

Freitag: 16 bis 24 Grad, im Süden weiterhin regnerisch, sonst noch freundlich, aber einzelne Schauer und Gewitter

Samstag: 9 bis 15 Grad, deutliche Abkühlung, im Süden weiterhin Regen, sonst einzelne Schauer

Pfingstsonntag: 8 bis 15 Grad, typisches Aprilwetter, immer wieder Schauer

Pfingstmontag: 7 bis 15 Grad, mal Sonne, mal Wolken, lokal Schauer

Dienstag: 10 bis 17 Grad, Schauerwetter

Mittwoch: 14 bis 24 Grad, aus Osten wieder wärmer, sonst noch kühl und aus Westen neuer Regen

Donnerstag: 13 bis 18 Grad, meist stark bewölkt, örtlich etwas Regen

Richtung Monatsende wieder deutliche Erwärmung - Bis 30 Grad

Nach den Pfingsttagen erholen sich die Temperaturen nur sehr langsam. Es bleibt dabei wechselhaft. Auch die Woche nach Pfingsten wird eher unbeständig bleiben. Das ist auch der Trend Richtung Monatsende. Es gibt immer wieder Schauer und Gewitter. Aber es wird warm, teilweise sogar sehr warm. „Nach heutigem Stand sind in der letzten Maiwoche sogar Spitzenwerte bis 30 Grad möglich. Aber es würde dabei recht unbeständig bleiben. Vielfach sieht es nach schwülwarmen Wetter mit Gewittern aus“, erklärt Jung.

Die Vorhersage für Ihre Region

tz/mm

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Mehr als 100 Tote bei schwerem Zugunglück in Indien

Kommentare