1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Autofahren im Winter: Die wichtigsten Tipps und Gesetze, die Sie beachten sollten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Herz

Kommentare

Im Winter gelten für Autofahrer andere Regeln. Einige stammen vom Gesetzgeber – andere gebieten die Umstände. Wir haben Ihnen die wichtigsten zusammengefasst.

Das Autofahren im Winter erfordert hohe Konzentration, Aufmerksamkeit und einige besondere Vorsichtsmaßnahmen. Denn Schnee, Eis und schlechte Sichtverhältnisse können schnell zu Unfällen führen. Daher empfiehlt es sich grundsätzlich, umsichtiger zu fahren, Stress bei der Autofahrt zu vermeiden und das Auto für den Winter zu rüsten. An bestimmten Stellen muss zudem besonders aufgepasst werden*. Zudem sollten Sie über einige spezielle Gesetzeslagen Bescheid wissen, die im Winter gelten.

Lesen Sie auch: Völlig übergeschnappt? Raser mit irrem Tempo geblitzt – Staatsanwaltschaft schaltet sich ein.

Autofahren im Winter: Tipps und wichtige Gesetze

Der Verkehr staut sich auf einer schneebedeckten Straße. Das Tessin ist am Freitagmorgen unter einer Schneedecke aufgewacht. Es galt Gefahrenstufe vier von fünf.
Auch Deutschland bekommt vom Schweizer Schnee-Chaos etwas ab © Francesca Agosta/dpa/picture alliance

Im Winter verweisen Autofahrer, die zu schnell gefahren sind und erwischt wurden, gerne auf ein Gesetz: Ist ein Straßenschild nämlich mit Schnee bedeckt und daher unlesbar, verliert es seine Gültigkeit – so meinen jedenfalls Viele. Ganz so einfach ist es aber nicht. So sind zum Beispiel Stoppschilder allein anhand ihrer Form erkennbar und damit für Autofahrer gültig. Bei Verkehrsschildern mit Tempolimits dagegen muss der Fahrer nachweisen können, dass das Schild bedeckt war, und er nur deswegen die Höchstgeschwindigkeit überschritten hat. Außerdem kann der Gesetzgeber auch immer darauf verweisen, dass der Fahrer seine Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse anpassen muss. Weitere Tipps und Regeln:

Auch interessant: Revolutionäre Idee: Neues Elektroauto behebt großes Manko

Autofahren bei Schnee und Kälte: Unbeschadet durch den Winter kommen

Auch wenn dieser Winter anders ist, und die Straßen wegen des Corona-Lockdowns möglicherweise nicht ganz so voll wie gewohnt sind, ist dennoch Vorsicht geboten. Denn die leereren Straßen bergen wiederum andere Gefahren, auf die es zu achten gilt. In ländlicheren Regionen trauen sich beispielsweise Tiere vermehrt in die Nähe von Verkehrsstraßen. Bleiben Sie also achtsam und fahren Sie vorsichtig. (fh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie auch: Apple-Auto: Weiterer Hinweis auf ein „Smartcar“ – das steckt dahinter.

Auch interessant

Kommentare