1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Rentnerpaar lauert Rasern auf - so erwischt es unglaubliche 133.000 Fahrer

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Der Traum von Ehepaar Buller: Ein fest installierter Blitzerkasten in ihrem Heimatdorf.
Der Traum von Ehepaar Buller: Ein fest installierter Blitzerkasten in ihrem Heimatdorf. © picture alliance/dpa/Daniel Reinhardt

Geht eine Bundesstraße durch den Ort, haben Bewohner oft nichts zu lachen. Auch ein britisches Rentnerpaar war Autoraser leid - und sagte ihnen den Kampf an.

Die Ortschaft Staplehurst in der englischen Grafschaft Kent wäre ein idyllischer und beschaulicher Ort - wären da nicht die Raser, die ständig durch das 6.000-Seelen-Dorf heizen würden.

Das Rentnerpaar Malcolm und Joan Buller (beide 71 Jahre) hatte es gehörig satt und gründeten eine kleine, private Blitzer-Initiative. An vier Hauptstraßen schlugen sie und andere Freiwillige für eine Woche ihr Lager auf und erfassten mit Hilfe von Blitzer-Pistolen und auf der Straße ausgelegten elektronischen Geschwindigkeitsmessern ganze 284.024 Autofahrer.

Über die Hälfte der Autofahrer waren viel zu schnell

Erschreckend: Davon waren ganze 133.000 Verkehrssünder, die die erlaubte Geschwindigkeit von 30 Meilen pro Stunde - umgerechnet sind das fast 50 km/h - weit überschritten. Mehr als 150 Autofahrer rasten sogar mit umgerechnet 113 km/h durch die Ortschaft, wie unter anderem das britische News-Portal The Sun berichtete.

Wären in Staplehurst fest installierte Blitzer von der Polizei aufgestellt - aktuell ist das nicht der Fall -, hätte das saftige Geldstrafen und Schlimmeres für die Täter bedeutet.

Das könnte Sie auch interessierenRaser mit Rekordtempo erwischt - jetzt drohen vier Jahre Haft.

Großes Ziel: Feste Blitzer in Staplehurst

Die Einwohner sind sich einig: Das Heizen muss ein Ende haben. Ehepaar Buller will mit ihrer Aktion erreichen, dass feste Blitzerkästen auf den Straßen von Staplehurst installiert werden. Malcolm Buller sagte der Sun: "Es muss etwas getan werden, bevor Kinder ums Leben kommen", und fuhr fort: "Die lange, gerade Straße lädt Leute zum Rasen ein - es ist nur eine Frage der Zeit, bevor es zur Tragödie kommt".

Video: Vor Gericht wegen Blitzer-Attrappe

Ihre Meinung ist gefragt

Mehr zum Thema: Kampf gegen Raser - zwingen Autos künftig Fahrer dazu, Tempolimits einzuhalten?

jg

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion