1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Endlich online! Bequemer ‚Service‘ für Raser

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mal wieder geblitzt worden? (Symbolbild)
Mal wieder geblitzt worden? (Symbolbild) © dpa

Heidelberg - Wer kennt es nicht? Man ist etwas zu schnell unterwegs und schon flattert einige Wochen später eine Verwarnung ins Haus. Das Landratsamt bietet dafür jetzt einen Onlineservice an.

Eine Verwarnung wegen zu schnellen Fahrens können die Betroffenen im Rhein-Neckar-Kreis nun nämlich bequem von zu Hause aus bearbeiten. Im Brief von der Bußgeldstelle bekommen sie dafür eine individuelle Zugangskennung, mit der sich die Nutzer in einem Online-Portal anmelden können. Auch ein QR-Code ist aufgedruckt, um die Internetseite möglichst schnell aufrufen zu können.

Laut der Pressemitteilung des Landratsamts Rhein-Neckar kann man sich dort auch die Beweisfotos ansehen und das Formular zur Anhörung oder den Zeugenfragebogen ausfüllen und versenden.

Spart Zeit und Geld

„Das geht nicht nur schneller und einfacher als auf dem herkömmlichen Wege, sondern erspart dem Betroffenen auch das Briefporto und den Gang zum Briefkasten", erklärt Salomé Gunsch von der Zentralen Bußgeldstelle beim Rechtsamt. 

Bereits zehn Prozent der „Zu-Schnell-Fahrer" sollen diesen Online-Service, der in Deutsch und vier weiteren Sprachen angeboten wird, laut Pressemitteilung nutzen.

jab/ps

Auch interessant

Kommentare