Hitze im Auto: Was ist erlaubt und was verboten?

Hitze im Auto
1 von 10
Wenn es im Auto richtig heiß wird, sollten Autofahrer einen kühlen Kopf bewahren. Bei der Hitze haben manche hinterm Steuer die tollsten Einfälle - doch manches ist verboten.
Hitze im Auto
2 von 10
Barfuß Autofahren - ist privat eigentlich nicht verboten. Doch es kann ganz schön gefährlich sein. Kommt es zu einem Unfall, drohen dem Fahrer Geldbußen und sogar strafrechtliche Folgen.
Hitze im Auto
3 von 10
Das gilt auch für Autofahrer, die Flip Flops oder lockeren Sandalen tragen.
Hitze im Auto
4 von 10
Männer dürfen mit nacktem Oberkörper Auto fahren.
Hitze im Auto
5 von 10
Bei Frauen kann dies aber als Belästigung angesehen werden.
Hitze im Auto
6 von 10
Während der Fahrt darf getrunken oder auch ein Eis geschleckt werden.
7 von 10
Ein Ventilator am Amaturenbrett ist erlaubt, sofern dieser sicher montiert ist und die Sicht unbeeinträchtigt beleibt.
Hitze im Auto
8 von 10
Sonnenbrillen sind kein Problem. Auch Sonnenhüte oder Kappen sind erlaubt.

Wenn es im Auto richtig heiß wird, sollten Autofahrer einen kühlen Kopf bewahren. Barfuß Autofahren oder nur im Bikini - was ist nach der Straßenverkehrsordnung hinterm Steuer erlaubt?

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt

Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.