Kuriose Fahrt

Mann fährt schnurstracks über Kreisverkehr - und düst auf Felgen davon

+
Mit dem Umfahren eines Kreisverkehrs nahm es ein 26-Jähriger nicht so genau.

Ein Autofahrer in Nordrhein-Westfalen nahm es mit Verkehrshindernissen nicht so genau - und auch beim anschließenden Zustand seines Fahrzeugs gab er sich genügsam.

Ein 26-jähriger Mann aus der Gemeinde Hambach überfuhr Samstag nachts (1. Juni 2019) einen bebauten Kreisverkehr auf der Landstraße 33 von Vettweiß in Richtung Nideggen an der Ortslage Froitzheim. Dabei schien ihn das Verkehrshindernis nicht sonderlich zu stören, da er danach seine Fahrt schnurstracks in Richtung Nideggen fortsetzte. Auch der Totalschaden, der letztlich am Fahrzeug festgestellt wurde, hielt ihn nicht davon ab.

Mann ignoriert Kreisverkehr - und verliert dabei Bereifung

Wie die Polizei Düren in einer Pressemitteilung erklärt, waren auf der Fahrbahn deutliche Walkspuren zu sehen und auch der Kreisverkehr selbst wies einen deutlichen Flurschaden auf. Noch schlimmer fiel allerdings der Schaden am Pkw aus - insbesondere an den Reifen. Noch während der Fahrt verlor er deren Ummantelung und fuhr letztendlich auf Felgen bis nach Nideggen-Berg.

Am Pkw des 26-Jährigen wurde ein Totalschaden festgestellt.

Die kleine Tour des 26-Jährigen endete schließlich auf der Baadewaldstraße im Graben. Dorthin wurde eine Polizeistreife bestellt, die den Fahrer im alkoholisierten Zustand antraf. Ein Test ergab bei dem Mann 1,56 Promille. Ihm wurden zudem eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Bei der Reinigung der Fahrbahn musste anschließend die Feuerwehr gerufen werden.

Lesen Sie auch: Mindestens vier Unfälle in einer Stunde: Raser macht Berlin unsicher - und isst dann Hanuta.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare