1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Tesla schmiert ab: Miese Noten bei der Kunden-Zufriedenheit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Tesla bekommt offenbar die Qualität seiner Autos nicht in den Griff – jetzt folgte die Quittung im Ranking von J. D. Power. Ein anderer Hersteller schnitt aber noch viel schlechter ab.

Troy (Michigan, USA) – Dass die Verarbeitungsqualität bei Tesla nicht immer die Beste ist (etwa beim Model Y aus dem Werk Grünheide), das wissen auch die Kunden des Elektroauto-Pioniers. Bislang hat es dem Erfolg der Texaner nicht wirklich geschadet. Doch nun könnte sich das ändern.

Darauf deutet zumindest die neueste Erhebung des vor allem in den USA sehr einflussreichen Marktforschungs-Unternehmens J.D. Power hin. Dort ist Tesla nämlich übel abgestürzt: Die Qualität von Neufahrzeugen ist nach Meinung der Kunden gegenüber dem Vorjahr um elf Prozent zurückgegangen. Laut J.D. Power ist das der steilste Absturz, den die Studie jemals verzeichnet habe.

Tesla
Kunden sind mit Tesla derzeit unzufrieden. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Tesla schmiert ab: Miese Noten bei der Kunden-Zufriedenheit

Pro 100 Fahrzeuge registrierten die Amerikaner 226 Probleme. Allerdings ist Tesla selber möglicherweise nur teilweise Schuld an dem Absturz. Die Marktforscher machen nämlich vor allem Probleme in der Lieferkette dafür verantwortlich. Die Tatsache, dass Tesla unter 33 Herstellern auf dem siebtletzten Platz landet (nachdem man sich vom letzten Platz vor zwei Jahren schon etwas hochgearbeitet hatte), verbessert das nicht unbedingt.

Noch heftiger erwischte es allerdings eine andere, noch relative junge Marke, die sich der Elektromobilität verschrieben hat: Polestar aus dem chinesischen Geely-Konzern. Auf je 100 zugelassene Autos registrierte J. D. Powers 328 Probleme, womit nun die von Volvo entwickelten Fahrzeuge mit deutlichem Abstand auf dem letzten Platz landeten.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in dem Newsletter von 24auto.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Tesla schmiert ab: 223 Fragen zu 189 Automodellen

Für die Studie wertete J.D. Power die Antworten von 84.165 Besitzern 189 unterschiedlicher Modelle aus. Die 223 Fragen untersuchten detailliert die Zufriedenheit mit Infotainment, Ausstattung, Bedienelemente und Anzeigen, Exterieur, Fahrassistenz, Innenraum, Antriebsstrang, Sitze, Fahrerlebnis und Klima.

Auch interessant

Kommentare