Mercedes ruft mehr als 16.000 Autos in Südkorea zurück

Seoul - Mercedes lässt auch in Südkorea zahlreiche Autos der E- und CLS-Klasse wegen möglicher Brandgefahr überprüfen. Betroffen von dem Rückruf durch Mercedes Benz Korea sind 16 504 Autos, die zwischen Juli 2012 und Dezember 2014 hergestellt wurden.

Das Problem liege bei einer Dichtung, die sich lösen und in den Motorraum gelangen könne, wie das Transportministerium in Seoul am Sonntag mitteilte. Im schlimmsten Fall könnte es dadurch zu einem Brand kommen. Die Daimler-Tochter hatte zuletzt wegen des Problems Rückrufaktionen in den USA, Deutschland und China unternommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Automarken: Diese geheime Bedeutung steckt hinter den Logos

Automarken: Diese geheime Bedeutung steckt hinter den Logos

Nervig: Diese Autofahrertypen kennt jeder

Nervig: Diese Autofahrertypen kennt jeder

Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab

Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab

Kommentare