1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder

Erstellt:

Von: Andre Borbe

Kommentare

Nur 1.500 Stück vom begehrten Kalender stehen zum Verkauf. Wir zeigen Ihnen die hübsche Miss Tuning und die heißesten Muscle Cars der diesjährigen Ausgabe.

Johan Eriksson ist der einzige zweifache Gewinner des European Tuning Showdowns. Deshalb stehen seine Autos neben der amtierenden Miss Tuning Laura Fitzek. Autos: Dodge Charger RTR, Dodge Charger RT, Dodge Viper GTS.
1 / 13Johan Eriksson ist der einzige zweifache Gewinner des European Tuning Showdowns. Deshalb stehen seine Autos neben der amtierenden Miss Tuning Laura Fitzek. Autos: Dodge Charger RTR, Dodge Charger RT, Dodge Viper GTS. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Johan Eriksson schraubt nicht nur an Autos, er hat auch schon Hand an eine Harley Davidson gelegt und der Maschine ein Facelift verpasst. Miss Tuning Laura nahm das Gefährt in Augenschein - und zeigte sich begeistert. Auto: Dodge Charger RT, Motorrad: Harley Davidson Custom.
2 / 13Johan Eriksson schraubt nicht nur an Autos, er hat auch schon Hand an eine Harley Davidson gelegt und der Maschine ein Facelift verpasst. Miss Tuning Laura nahm das Gefährt in Augenschein - und zeigte sich begeistert. Auto: Dodge Charger RT, Motorrad: Harley Davidson Custom. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Ein italienischer Klassiker und eine saarländische Schönheit vor schwedischem Gewässer: Hier posiert Miss Tuning Laura an einem Strand des Siljansees. Auto: De Tomaso Pantera 1973.
3 / 13Ein italienischer Klassiker und eine saarländische Schönheit vor schwedischem Gewässer: Hier posiert Miss Tuning Laura an einem Strand des Siljansees. Auto: De Tomaso Pantera 1973. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Auf Sollerön, der größten Insel im Siljansee, hat Ex-Rennfahrer Sebastian Hohenthal ein schönes Plätzchen für seinen komplett umgebauten Ford Mustang 66 GT gefunden. Miss Tuning Laura kam für eine abendliche Stippvisite vorbei. Auto: Ford Mustang 66 GT.
4 / 13Auf Sollerön, der größten Insel im Siljansee, hat Ex-Rennfahrer Sebastian Hohenthal ein schönes Plätzchen für seinen komplett umgebauten Ford Mustang 66 GT gefunden. Miss Tuning Laura kam für eine abendliche Stippvisite vorbei. Auto: Ford Mustang 66 GT. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Die Fahrkarten bitte! Miss Tuning Laura kontrolliert die Zufahrt zur alten Zugwerkstatt in der für den Kupferbergbau bekannten Stadt Falun. Auto: Ford Mustang 2015 GT.
5 / 13Die Fahrkarten bitte! Miss Tuning Laura kontrolliert die Zufahrt zur alten Zugwerkstatt in der für den Kupferbergbau bekannten Stadt Falun. Auto: Ford Mustang 2015 GT. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Der Dodge Charger RTR von Johan Eriksson ist ein Tuning-Schmuckstück: In rund 15.000 Arbeitsstunden wurde an diesem Auto jedes einzelne Teil bearbeitet. Es trägt aktuell die Krone der Szene. Auto: Dodge Charger RTR.
6 / 13Der Dodge Charger RTR von Johan Eriksson ist ein Tuning-Schmuckstück: In rund 15.000 Arbeitsstunden wurde an diesem Auto jedes einzelne Teil bearbeitet. Es trägt aktuell die Krone der Szene. Auto: Dodge Charger RTR. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Lars K ist einer der größten Felgenhändler in Schweden und hat zahlreiche Autos mit seinen Designs modifiziert. Hier steht Miss Tuning Laura gemeinsam mit seinem aktuellen Audi RS4 vor der Kamera. Auto: Audi RS4.
7 / 13Lars K ist einer der größten Felgenhändler in Schweden und hat zahlreiche Autos mit seinen Designs modifiziert. Hier steht Miss Tuning Laura gemeinsam mit seinem aktuellen Audi RS4 vor der Kamera. Auto: Audi RS4. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
So macht Waldarbeit Spaß: Zwei coole Rats, eine Miss Tuning, dazu ein typisch schwedisches Blockhäuschen. Auto: Austin BMC fgk 30 D-64 und Epa Volvo Lv78-36.
8 / 13So macht Waldarbeit Spaß: Zwei coole Rats, eine Miss Tuning, dazu ein typisch schwedisches Blockhäuschen. Auto: Austin BMC fgk 30 D-64 und Epa Volvo Lv78-36. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Hier ging es hoch hinaus: Der Aussichtsberg Gesundaberget ist nur über steile, verblockte Wege zu erreichen. Kein Problem für den Ford F-250, der die Miss Tuning sowie das Kamerateam sicher nach oben und wieder zurück brachte. Auto: Ford F-250.
9 / 13Hier ging es hoch hinaus: Der Aussichtsberg Gesundaberget ist nur über steile, verblockte Wege zu erreichen. Kein Problem für den Ford F-250, der die Miss Tuning sowie das Kamerateam sicher nach oben und wieder zurück brachte. Auto: Ford F-250. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
In einem Kalkwerk in Orsa wirft Miss Tuning Laura einen Blick unter die Haube einer echten Rarität: Der alte Ford gehört Jens Madsen, der mit seinem Schmuckstück in der Hot-Rod-Szene einen Preis nach dem anderen abräumt. Auto: 32er Ford 3 Window.
10 / 13In einem Kalkwerk in Orsa wirft Miss Tuning Laura einen Blick unter die Haube einer echten Rarität: Der alte Ford gehört Jens Madsen, der mit seinem Schmuckstück in der Hot-Rod-Szene einen Preis nach dem anderen abräumt. Auto: 32er Ford 3 Window. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Eine vielversprechende Begegnung: Auf einer einsamen Straße im Wald von Sollerön trifft Miss Tuning Laura auf diesen brachialen Ferrari F12 berlinetta. Auto: Ferrari F12 berlinetta.
11 / 13Eine vielversprechende Begegnung: Auf einer einsamen Straße im Wald von Sollerön trifft Miss Tuning Laura auf diesen brachialen Ferrari F12 berlinetta. Auto: Ferrari F12 berlinetta. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Vor der wunderschönen alten Eisenbahnbrücke in Mora posiert Miss Tuning Laura mit einer coolen Viper, die beim ETS schon unter die Top 10 gefahren ist. Auto: Dodge Viper GTS.
12 / 13Vor der wunderschönen alten Eisenbahnbrücke in Mora posiert Miss Tuning Laura mit einer coolen Viper, die beim ETS schon unter die Top 10 gefahren ist. Auto: Dodge Viper GTS. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter
Johan Eriksson hat seine Garage geöffnet und seine Schmuckstücke in der Sonne platziert: Hier stehen zwei der erfolgreichsten Tuning-Cars aller Zeiten gemeinsam mit Miss Tuning Laura vor der Kamera. Neben den Highlights, dem jeweiligen Gewinn des ETS, haben die beiden Autos weltweit zahlreiche Preise eingefahren und waren unter anderem als Special Guest auf der SEMA in Las Vegas zu sehen. Autos: Dodge Charger RT und Dodge Charger RTR.
13 / 13Johan Eriksson hat seine Garage geöffnet und seine Schmuckstücke in der Sonne platziert: Hier stehen zwei der erfolgreichsten Tuning-Cars aller Zeiten gemeinsam mit Miss Tuning Laura vor der Kamera. Neben den Highlights, dem jeweiligen Gewinn des ETS, haben die beiden Autos weltweit zahlreiche Preise eingefahren und waren unter anderem als Special Guest auf der SEMA in Las Vegas zu sehen. Autos: Dodge Charger RT und Dodge Charger RTR. © Tuning World Bodensee / Andreas Reiter

Es ist wieder soweit: der Miss Tuning Kalender 2019 hat das Licht der Öffentlichkeit erblickt. In diesem Jahr hat Playboy-Fotograf Andreas Reiter die neue Miss Tuning Laura Fitzek und 13 getunte Autos in Schweden abgelichtet – vom Dodge Charger bis zum Ferrari Berlinetta. In unserer Bilderstrecke oben zeigen wir Ihnen die besten Motive.

Miss Tuning Kalender 2019: Muskelprotze aus Amerika

In diesem Jahr steht der Kalender ganz im Zeichen der US Muscle Cars. Mit dabei: die beiden Gewinner der European Tuning Showdowns 2018 und 2013 sowie ein Ford Mustang 66 GT.

Erfahren Sie hier, was das Y-Kennzeichen an Bundeswehr-Fahrzeugen bedeutet.

Das Titelbild zieren die Fahrzeuge des einzigen zweifachen Gewinners des European Tuning Showdowns (ETS), Johan Eriksson. Deshalb entschied sich Kalender-Macher Tuning World Bodensee, dieses Jahr in Erikssons Heimat Schweden zu fotografieren. Zu sehen sind ein Dodge Charger RTR, ein Dodge Charger RT und eine Dodge Viper GTS - und natürlich Miss Tuning Laura Fitzek.

Über das Shooting sagte die 24-Jährige: "Ich liebe Autos und die Fahrzeuge, die wir hier die letzten Tage gesehen haben, waren phänomenal. Ich hatte so viel Spaß beim Shooting."

Der Miss Tuning Kalender 2019 ist auf 1.500 Stück limitiert und kostet 25 Euro.

Auch interessant: Dieser VW Käfer von 1964 ist mehr wert als ein Ferrari oder Porsche.

anb

Auch interessant

Kommentare