1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Nun gleitet er dahin: Nissan Bladeglider 

Erstellt:

Kommentare

Seine Form erinnert mehr an ein Spielzeug als an ein echtes Auto. Die Nase liegt beim Nissan Bladeglider flach am Boden. Der exotische Sportwagen hat kein Dach und fährt nur mit Strom.

Nissan Bladeglider
1 / 14Dramatisch öffnen sich die Türen beim futuristische Nissan Bladeglider zum Ein- und Aussteigen. © Nissan
Nissan Bladeglider
2 / 14Aerodynamische Linie: der Nissan Bladeglider beschleunigt in weniger als fünf Sekunden von null auf Tempo 100. Der Exot schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Stundenkilometern. © Nissan
Nissan Bladeglider
3 / 14Der offene Sportwagen mit drei Sitzen feiert sein sein Debüt in Rio de Janeiro. © Nissan
Nissan Bladeglider
4 / 14Das Cockpit im Nissan Bladeglider ist in der Pfeilspitze untergebracht. Das zentrale Display ist mit zwei Bildschirmen ausgestattet. © Nissan
Nissan Bladeglider
5 / 14Die Passagiere sitzen im Nissan Bladeglider hinter dem Fahrer. © Nissan
Nissan Bladeglider
6 / 14Die gebogene Windschutzscheibe erinnert an eine Flugzeugkanzel. © Nissan
Nissan Bladeglider
7 / 14Im Heck stecken zwei E-Motoren. Die Aggregate mit 130 kW treiben beim Nissan Bladeglider die Hinterräder an. © Nissan
Nissan Bladeglider
8 / 14Elektro-Auto für Liebhaber: Nissan Bladeglider. © Nissan
Nissan Bladeglider
9 / 14Der Nissan Bladeglider ist 4,3 Meter lang, 1,85 Meter breit und 1,30 Meter hoch. © Nissan
Nissan Bladeglider
10 / 14Aufregend und einzigartig: der Nissan Bladeglider verkörpert für den japanischen Autobauer eine Philosophie. Der Wagen steht für die intelligente Mobilität von morgen. © Nissan
Nissan Bladeglider
11 / 14Rückfahrkameras statt Rückspiegel verbessern beim Nissan Bladeglider die Aerodynamik. © Nissan
Nissan Bladeglider
12 / 14Fast geräuschlos soll der Nissan Bladeglider über die Straßen stromern. © Nissan
Nissan Bladeglider
13 / 14Rücklicht am Heck. © Nissan
Nissan Bladeglider
14 / 14Nissan Bladeglider. © Nissan

Auch interessant

Kommentare