1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

VW-Beifahrer zeigt Polizei den Stinkefinger – und beschert damit auch dem Fahrer Ärger

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein Mann zeigt aus dem Fenster eines Autos den Mittelfinger.
Auf einer Autobahn in Rheinland-Pfalz zeigte der Beifahrer eines VW der Polizei den Mittelfinger. (Symbolbild) © Jens Büttner/dpa

Auf einer Autobahn in Rheinland-Pfalz hat der Beifahrer eines VW der Polizei den Stinkefinger gezeigt. Keine schlaue Aktion – in doppelter Hinsicht.

Dannstadt – Es gibt Dinge, die können einem Autofahrer einfach mal passieren. Etwa, dass man mit ein paar km/h zu schnell geblitzt wird – oder vielleicht übersieht man auch mal ein Parkverbotsschild. Doch es gibt auch Zeitgenossen, die es ganz augenscheinlich auf Ärger anlegen.
Nun hat der Beifahrer eines VW eine Polizeistreife provoziert – keine besonders schlaue Entscheidung, wie 24auto.de berichtet.

Wie sich bei einer anschließenden Kontrolle schnell herausstellte, war die Provokation keine wirklich clevere Idee. Und zwar in doppelter Hinsicht. Denn der Fahrer des VW wurde bei der Kontrolle positiv auf Drogen getestet. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weil der Beifahrer „nicht unerheblich“ betrunken war, konnte auch er das Steuer nicht übernehmen. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sein Stinkefinger könnte den Mann zudem ziemlich teuer zu stehen kommen: Kürzlich wurde ein Passauer zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro verurteilt – er hatte auf einem Blitzerfoto den Mittelfinger gezeigt.

Auch interessant

Kommentare