Motorsportler

Voll fett! Der VW Golf TCR Tourenwagen

VW Golf Tourenwagen
1 von 4
Bereit für den Motorsport: Volkswagen bringt den VW Golf als Tourenwagen.
VW Golf Tourenwagen
2 von 4
Heckspoiler aus Carbon beim VW Golf Tourenwagen.
VW Golf Tourenwagen
3 von 4
18-Zoll Rennsportfelgen am VW Golf Tourenwagen.
VW Golf Tourenwagen
4 von 4
Rennsitz mit Kopfschutzvorrichtungen, Rennsicherheitszelle und ein Sicherheitstank nach FIA-Reglement machen den VW Golf fit für die Rennstrecke.

Keine Frage, dieser Golf VII hat einen Auftrag - er ist definitiv bereit für den Motorsport. Neben dem Look hat Volkswagen aber auch so einiges dafür getan.

Der VW Golf steht auf 18-Zoll Rennsportfelgen, dazu ist die Karosserie um 40 Zentimeter breiter. Ein dicker Heckflügel rundet das Bild ab. Der Frontsplitter und der Heckflügel sind natürlich aus Carbon. Optisch macht der VW Golf Tourenwagen einiges her. Doch auch unter der Haube ist der Wagen auf den Rennsport getrimmt: Der 330-PS-Zweiliter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung und 410 Nm Drehmoment stammt aus dem VW Golf R.

Für die Tour auf der Rennstrecke steckt im VW Golf dazu ein DSG-Getriebe, das über Wippen am Lenkrad geschalten wird.

Nun muss der Golf zeigen, was er auf der Rennstrecke taugt. Bis zum Ende der Saison wird der Tourenwagen auf dem Red Bull Ring in Spielberg getestet.  Damit alles glatt läuft, ist das Liqui Moly Team Engstler mit an Bord.

ml

Mehr zum Thema

VW Arteon: So elegant ist der CC-Nachfolger

VW Arteon: So elegant ist der CC-Nachfolger

Extravagantes Sammlerstück: der Volvo 262C 

Extravagantes Sammlerstück: der Volvo 262C 

Zackig! Der Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Zackig! Der Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Kommentare