1. Heidelberg24
  2. Auto & Service

Was tun, wenn mein Auto brennt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Jedes Jahr brennen in Deutschland 15.000 Autos. Häufig ist die Technik schuld oder eine marode Kraftstoffleitung. So verhalten sich Autofahrer bei einem Fahrzeugbrand richtig.

Steigt plötzlich Qualm und Rauch aus dem Motorraum, heißt es vor allem Ruhe bewahren. Ein Feuer im Motorraum braucht nach Ansicht von Experten normalerweise fünf bis zehn Minuten, bis es ins Innere des Wagens kommt.

Erste Anzeichen für einen Brand

Ein Feuerausbruch kündigt sich, laut dem Automobilclub von Deutschland (AvD), in der Regel schon während der Fahrt an: Brandgeruch, Rauchentwicklung oder auch Ausfall bestimmter Instrumente und Leistungsabfall. 

Anhalten

Riecht es also während der Fahrt im Auto nach Brand oder Rauch, heißt das Stopp. In diesen Fällen ist es wichtig umgehend anzuhalten. Beachten Sie dabei aber auch die Verkehrsverhältnisse. 

Feuer bei einem Unfall - Wählen Sie die 112

Bei einem Unfall gilt, erst Menschen retten und bergen. Holen Sie Hilfe und alarmieren Sie die Feuerwehr 112

Ein Feuerlöscher kann hilfreich sein, doch begeben Sie sich niemals in Gefahr um ihr Auto zu retten. Richtiges Löschen will geübt sein. Kleinere Löscher halten nur wenige Sekunden.

Denken Sie immer an ihre eigene Sicherheit

Ist kein Löschen möglich, sollte man sofort die 112 anrufen!

Räumen sie schnell und effektiv das Auto aus. Stellen Sie alle Dinge mindestens 50 Meter vom Fahrzeug entfernt ab, denn Fahrzeugbrände erzeugen eine enorme Strahlungshitze. 

Wer zahlt bei Brandschäden?

Brandschäden am Auto sind durch eine Teilkaskoversicherung abgedeckt. Die Teilkasko ist in der Vollkasko immer enthalten.

Die häufigsten Gründe für Auto-Brände

Undichte und poröse Leitungen oder Kurzschlüsse sind die häufigsten Gründe für einen Brand im Auto. 

ml

Auch interessant

Kommentare