Gut zu wissen

Warum ist auf dem Porsche-Wappen eigentlich ein Pferd?

+
Über die Jahrzehnte änderte Porsche nur Details am Logo.

Ein aufsteigendes Pferd im Logo. Ganz klar: das ist ein Ferrari oder doch ein Porsche? Welche Bedeutung das Wappen von Porsche hat, erklären wir Ihnen.

Sie zieren Kühlergrills, Motorhauben oder Felgen: die Logos der Autohersteller. Sie drücken Identität und Geschichte aus. Die Bedeutung einiger ist dabei leicht zu erkennen, andere stellen Autofans zu Beginn vor ein Rätsel. Wir erklären Ihnen, was hinter den bekanntesten Autologos steckt. Heute: das Porsche-Wappen.

Die Bedeutung des Porsche-Wappens

Das Porsche-Logo ist im Vergleich zu anderen Hersteller äußerst komplex. Im Hintergrund sind schwarz-rote Balken und Geweihstangen zu sehen. Im Mittelpunkt steht das schwarze steigende Pferd auf goldenem Grund. Darüber steht der Schriftzug "Stuttgart"; über allem thront der Porsche-Name.

Aber was steckt dahinter? Fangen wir mit den farbigen Balken und den Geweihen an. Dies lässt sich schnell aufklären. Es handelt sich nämlich um das Landeswappen des ehemaligen Landes Württemberg-Hohenzollern. Dieses entstand nach dem Zweiten Weltkrieg in der französischen Besatzungszone. 1952 schloss es sich mit den beiden Ländern Baden und Württemberg-Baden zum heutigen Bundesland Baden-Württemberg zusammen.

Lesen Sie auch: Was bedeutet das BMW-Logo?

Video: Walter Röhrl im neuen Porsche 718 Cayman GT4

Porsche-Logo: Das steigende Pferd

Auch der zweite Bestandteil des Porsche-Logos ist eigentlich ein Wappen – das Stuttgarter Rössle. Das steigende Pferd auf goldenem Grund ist das Zeichen der Stadt Stuttgart. Dieses besteht in seiner heutigen Form seit 1939 und wird leicht abgewandelt von Porsche genutzt. Die Verwendung beider Hoheitszeichen soll die enge Verbundenheit von Porsche mit seiner Heimat symbolisieren. Das bekannte Pferd im Ferrari-Logo sieht dem Stuttgarter Rössle sehr ähnlich, soll aber nichts damit zu tun haben.

Erfahren Sie hier, was der Mercedes-Stern bedeutet und warum Audi vier Ringe hat.

Entstehung des Porsche-Wappens

Die Idee für das Porsche-Logo kam 1952 auf. Wie der Zuffenhausener Konzern auf seiner Website schreibt, haben sich damals Ferry Porsche und der damaligen US-Importeur Max Hoffman getroffen und über ein Qualitätssiegel für den Typ 356 geredet. Einen ersten Entwurf lieferten der damalige Werbeleiter Herrmann Lapper und der Konstrukteur Franz Xaver Reimspieß noch im selben Jahr.

Erstmals verwendet wurde das Porsche-Wappen Ende 1952. Es zierte damals eine Lenkradnabe. Seit 1954 prangt das Logo auf der Fronthaube eines jeden Serienporsches. Über die Jahrzehnte wurden nur kleine Änderungen vorgenommen. Das Wappen ist heute weltweit bekannt.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: Der Opel-Blitz ist eigentlich kein Blitz.

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare