1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

9-Euro-Ticket in BW: Wo es die Karten zu kaufen gibt – und ab wann

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Es ist eine einmalige Aktion - und ein Experiment: Vom 1. Juni an sollen Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr für 9 Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen können, bundesweit und bis Ende August.

Die Verkehrsunternehmen in Deutschland bereiten die Umsetzung des 9-Euro-Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr vor, das am 1. Juni 2022 starten und bundesweit gelten soll. „Ziel ist es, dass danach viele der neuen Kundinnen und Kunden bei uns bleiben“, sagte Oliver Wolff, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), am Mittwoch (13. April) in Berlin vor Journalisten. HEIDELBERG24* erklärt, wie das 9-Euro-Ticket funktionieren soll:

Bezeichnung9-Euro-Ticket
Zeitraum1. Juni bis 31. August
Preis9 Euro für max. 4 Wochen
GültigkeitÖffentlicher Nahverkehr (ÖPNV)

9-Euro-Monatsticket in Baden-Württemberg: Ab wann und wie lange ist es gültig?

Das 9-Euro-Ticket soll monatlich vom 1. Juni bis Ende August gelten und ist an den Anfang und an das Ende des Monats gebunden. Wenn jemand also das Ticket zum Beispiel Mitte Juni kauft, gilt es bis Ende Juni. Anders als der ursprüngliche Name „9 für 90“ schließen ließ, können Fahrgäste das Ticket also für insgesamt 27 Euro drei Monate lang nutzen. Die Monatskarte verlängert sich nicht automatisch.

Für Kunden in Baden-Württemberg* und ganz Deutschland, die schon ein Abo für ein Monatsticket haben, soll das 9-Euro-Monatsticket verrechnet werden – über eine Verringerung des Bankeinzugs oder eine Erstattung. „Abokundinnen und -kunden müssen sich um nichts kümmern, die Verrechnung läuft automatisch“, erläuterte VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff. Für Neukunden soll das 9-Euro-Ticket ein „Schnupperticket“ sein. Diese erhalten nach den drei Monaten ein entsprechendes Angebot der Verkehrsunternehmen.

9-Euro-Ticket: Wo kann man es in Baden-Württemberg kaufen?

Der Verkauf des günstigen Tickets soll den Angaben nach in erster Linie über die Unternehmen vor Ort laufen. Geplant sei aber auch eine bundesweite App. Das Ticket soll laut Deutscher Presse-Agentur digital erhältlich sein, aber auch über Fahrkartenautomaten und Kundencenter. 

Das von der Bundesregierung unterstütze Projekt, soll Menschen dazu bewegen, sich mehr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen. Das Ticket soll Bundesweit für den Regionalverkehr gelten. Gültig für den Fernverkehr der Deutschen Bahn ist das Ticket jedoch nicht – also nicht für ICE, IC oder EC. Der VDV rechne nach einer ersten vorsichtigen Schätzung damit, dass insgesamt 30 Millionen alte und neue Fahrgäste das Ticket nutzen werden, sagte Wolff: „Es ist ein großes Experiment.“ (kjl/dpa) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare