1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Gefährliche Delta-Variante in Kita? Stadt schließt Einrichtung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Waiblingen - Nach einem Corona-Ausbruch in einer Kita besteht der Verdacht, dass es sich bei den Fällen um die hochansteckende Delta-Variante handelt.

Am Montag wurden in der größten Kita in Waiblingen (Baden-Württemberg)* zwei Gruppen in Corona-Quarantäne geschickt – schon am Dienstag gab es weitere positive Testergebnisse im „Kinderhaus Mitte“. Jetzt die Schock-Nachricht: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei den Fällen um die wesentlich ansteckenderer Delta-Variante - früher indische Variante - handeln könnte. HEIDELBERG24* berichtet, wie die Stadt Waiblingen auf diesen Verdacht reagiert:

Baden-Württemberg: Delta-Variante in Kita? Stadt Waiblingen schließt Einrichtung

Wie der SWR berichtet, seien die betroffenen Eltern von der Stadt Waiblingen bereits in einem Brief informiert worden. Darin sei nicht nur der Hinweis auf eine Quarantäne bis zum 28. Juni enthalten, sondern auch die Information, dass der Verdacht „einer seltenen signifikant ansteckenderen Virusvante“ bestehe. Das bedeutet, dass die Kinder, die als enge Kontaktperson gelten, auch mit einem positiven Corona-Test nicht aus der Quarantäne entlassen werden können. Die Angehörigen der betroffenen Kinder müssten zwar nicht in Quarantäne,* wie bw24.de berichtet – allerdings bestehe für sie eine Testpflicht.

Bereits nachdem am Dienstag weitere Corona-Fälle in der Kita in Waiblingen bekannt wurden, wo rund 150 Kinder von ca. 45 Beschäftigten betreut werden, hatte die Stadt Waiblingen laut SWR-Bericht beschlossen, die Einrichtung für 14 Tage zu schließen. Der Verdacht auf die Delta-Variante sei entstanden, nachdem in entnommenen Proben im Labor eine Mutation nachgewiesen worden, die auch in dieser Variante des Coronavirus* vorkommen würde. Noch stehe eine endgültige Analyse jedoch aus.

Corona in Baden-Württemberg: Wie gefährlich ist die Delta-Variante?

Experten rechnen bereits jetzt damit, dass die sogenannte Delta-Variante des Coronavirus im Herbst wieder für mehr Ansteckungen in Deutschland sorgen wird. Bisher tritt die aus Indien stammende Variante in Baden-Württemberg und Deutschland nur in geringem Maße auf. Wegen der Delta-Variante, die als deutlich ansteckender gilt, als zum Beispiel die Alpha-Variante aus Großbritannien, schnellten in den vergangenen Tagen in England die Corona-Zahlen wieder in die Höhe – und auch in den Krankenhäusern befinden sich dort wieder mehr Corona-Patienten. Die Bundesregierung hatte das Vereinigte Königreich wegen der Ausbreitung der indischen Mutante bereits zum Virusvariantengebiet erklärt. (kab) HEIDELBERG24 und bw24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant