1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Was ein dickes Ding! Passanten entdecken übergroßen Böller in BW – Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Am Montagmorgen machen Mitarbeiter der Stadt Baden-Baden einen krassen Fund: Unweit der Kunsthalle befindet sich ein circa 15 x 10 Zentimeter großer Böller! Die Polizei bittet nun um Hinweise:

Baden-Württemberg – Zugegeben, es ist ja schon ein Fund, den nicht jeder gerne macht. Man schlendert durch die Straßen und plötzlich stößt man auf ein Objekt, welches man nicht identifizieren kann! Genau das ist Mitarbeitern der Stadt Baden-Baden in Baden-Württemberg laut einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Offenburg am Montagmorgen (2. Januar) passiert, wie HEIDELBERG24 berichtet:

Passanten entdecken übergroßen Böller in BW: „Nicht unerhebliche Schäden“ möglich

Wie das Polizeipräsidium Offenburg am Dienstag in einer Meldung mitteilt, stoßen am Montagmorgen Mitarbeiter der Stadt Baden-Baden nicht von der Kunsthalle in der Lichtentaler Allee auf einen mutmaßlich selbstgebastelten, übergroßen Böller. Der Gegenstand hat eine Größe von circa 15 mal 10 Zentimetern und besteht offenbar aus hartem Plastik und ist mit grünem Klebeband umwickelt.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Gegenstand aufgrund seiner Bauart dazu geeignet, „nicht unerhebliche Schäden oder Verletzungen herbeizuführen“. Zur Entsorgung des Gegenstands wurden Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hinzugezogen.

Übergroßer Böller in Baden-Württemberg
So sieht der übergroße Böller in Baden-Württemberg aus. (Fotomontage) © Friso Gentsch/dpa/Polizeipräsidium Offenburg/Montage HEADLINE24

Übergroßer Böller in BW: Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können

Die Beamten des Polizeipostens Baden-Baden-Mitte haben nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet und weisen ausdrücklich darauf hin, beim Fund derart gefährlicher Gegenstände Experten zu verständigen und nicht leichtfertig Gefahren in Kauf zu nehmen.

Zeugen, die Hinweise zur Herkunft des Böllers oder zu verdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07221 32172 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Erst kürzlich hat die Polizeigewerkschaft in Baden-Württemberg ein Böllerverbot in Baden-Württemberg gefordert: Grund dafür sind zahlreiche Vorfälle in der Silvesternacht auf 2023. (fas/pol)

Auch interessant

Kommentare