1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Neue FFP2-Masken in BW: Hier kommen sie ab Februar zum Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Baden-Württemberg verteilt Millionen neue FFP2-Masken an eine bestimmte Personengruppe. Schon ab nächster Woche sollen die Pakete verschickt werden.

Die Zahl der Covid-Infektionen in Heidelberg* und ganz Baden-Württemberg* steigt schon seit Wochen kontinuierlich an. Stand 10. Februar sind 1.657.446 bestätige Fälle registriert – das sind 36.611 mehr, als am Mittwoch. Die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 1.564,4 weiter über der Marke von 1.500 neuen Infektionen binnen sieben Tagen und pro 100.000 Einwohner. Allerdings sind die Corona-Werte, die das Landesgesundheitsamt (LGA) erhebt, laut HEIDELBERG24* nicht mehr ganz so verlässlich.

Viele Gesundheitsämter sind überlastet und auch Labore kommen mit der Auswertung der PCR-Tests zum Teil nicht mehr nach. In Baden-Württemberg müssen sich frisch geimpfte und genesene sowie geboosterte Menschen nicht mehr testen lassen, wenn die 2G-Plus-Regel vorgeschrieben ist. Wer also keine Symptome aufweist oder sich zufällig freiwillig testet, wird mitunter gar nicht als Infizierter registriert. Auch deshalb wird in der Corona-Verordnung* weiter auf strenge Maßnahmen gesetzt.

Millionen neue FFP2-Masken für BW: Pakete sollen ab Montag verschickt werden

Was unter allen Umständen verhindert werden soll, sind erneute Schulschließungen. Um die zu verhindern, setzt die Politik hier auf ein besonderes Maßnahmenpaket. Ein wichtiger Bestandteil dessen ist die Maskenpflicht, die Schüler und Lehrer beachten müssen. Am Donnerstag (10. Februar) wurde bekannt, dass die Lehrkräfte in Baden-Württemberg ab der kommenden Woche darum mit 4,3 Millionen neuen FFP2-Masken ausgestattet werden.

Schon Anfang der nächsten Woche sollen die FFP2-Masken Berichten der Deutschen-Presse-Agentur (DPA) zufolge an die Schulen verschickt werden. Jede Lehrkraft soll eine kostenlose FFP2-Maske pro Schultag bekommen – vorerst bis zu den Osterferien, heißt es. Schon im Januar 2021 hatte das Kultusministerium insgesamt 16 Millionen OP-Masken und 2,6 Millionen FFP2-Masken für Baden-Württemberg geordert, welche zusammen mit der Februar-Lieferung den Bedarf bis Fasching decken sollen.

Millionen neue FFP2-Masken für BW: In Schulen sind sie bloß keine Pflicht

Berichten von HEIDELBERG24* zufolge schützen besonders die FFP2-Masken gut vor einer ‚Omikron‘-Infektion*, wie eine Studie des Max-Planck-Instituts erst kürzlich ergeben hatte. Seit September 2020 habe das Land Baden-Württemberg* insgesamt 95 Millionen OP-Masken und 15,1 Millionen FFP2-Masken an Lehrkräfte zur Verfügung gestellt, sagt ein Sprecher des Kultusministeriums. Schüler und Lehrer sind nicht verpflichtet, FFP2-Masken zu tragen – auch OP-Masken sind an Schulen erlaubt.

Die Lehrer und Schulleiter würden in der aktuellen Situation mit großer Anstrengung dafür sorgen, dass Präsenzbetrieb in Baden-Württemberg möglich ist, erzählt Kultusministerin Theresa Schopper und lobt damit das Engagement der Lehrkräfte. „Wir leisten dabei mit all unseren Sicherungsmaßnahmen einen Beitrag zum Gesundheitsschutz.“ Die neuen FFP2-Masken sollen die Lehrer in Baden-Württemberg noch besser vor einer Ansteckung schützen, betont Schopper und ergänzt:

Millionen neue FFP2-Masken für BW: So viele Covid-Fälle gibts an Schulen

„Damit sichern wir letzten Endes auch wieder den so wichtigen Präsenzbetrieb ab.“ In Baden-Württemberg gibt es aktuell rund 1,5 Millionen Schüler, von denen am Montag (7. Februar) etwa zwei Prozent (30.300) positiv auf Covid-19 getestet wurden. Etwa 2.400 Fälle wurden Berichten der DPA zufolge zuletzt unter den Lehrkräften registriert. Das entspricht etwa 1,8 Prozent aller Lehrkräfte in Baden-Württemberg. An etwa 250 Schulen im Land hatte es zuletzt ein erhöhtes Infektionsgeschehen gegeben.

Wer übrigens im Unterricht für längere Zeit eine Maske trägt, sollte unbedingt auf ein qualitativ gutes Produkt achten. Eine Analyse der Stiftung Warentest hatte erst 2021 ergeben, dass zwei bekannte Discounter-FFP2-Masken „nicht geeignet“* sind und gerade für Kinder nicht verwendet werden sollten. Auch FFP2-Masken aus Stoff* sind übrigens genauso wirksam, sofern sie der europäischen Norm entsprechen und korrekt gekennzeichnet sind. *HEIDELBERG24 ist ein Teil von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare