1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Curevac muss weiterhin auf Zulassung warten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sabrina Kreuzer

Tübinger Impfstoff-Studie: Ein Arzt führt vor, wie er eine junge Frau gegen Corona impft.

Dem Tübinger Impfstoff-Hersteller Curevac fehlen Patienten zum Impfen. © Christoph Schmidt/dpa

Immer mehr Menschen werden gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg geimpft. Die meisten von ihnen mit dem Vakzin von Biontech - der Tübinger Impfstoff Curevac lässt weiter auf sich warten - aus einem durchaus skurrilen Grund.

Tübingen - Der Tübinger Impfstoff von Curevac ist nach wie vor noch nicht zugelassen. Obwohl das Unternehmen zu Biontech gehört, mit dessen Vakzin bisher die meisten Menschen in Deutschland geimpft wurden, gibt es mit dem Stoff aus Tübingen weiterhin Probleme. Zuerst lag es an den Exportverboten aus den USA sowie einer umstrittenen Patent-Forderung. Doch nun hat es ganz andere Gründe, warum der Impfstoff aus Tübingen noch nicht zugelassen wurde. Wie BW24* berichtet, verzögert sich der Curevac-Impfstoff verzögert weiter - aus einem skurrilen Grund.

*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant