1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Corona-Chaos: „Blanker Horror“ - Arzt platzt der Kragen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Thielen

Eine Hand greift in ein Schälchen voller Spritzen, daneben liegen mehrere geöffnete Packungen auf dem Tisch
Wegen des Chaos in Sachen Impfungen und Teststrategie platzt einem Arzt der Kragen. © Gregor Fischer/dpa

Der Kampf gegen Corona geht auch nach einem Jahr nur schleppend voran. Ein Arzt ist stinksauer – und zeichnet ein düsteres Szenario.

Eine Anzeige in den Printmedien ist für einen Hausarzt eher ungewöhnlich. Vielleicht schaltet er einmal eine, wenn er Mitarbeiter sucht. Vielleicht sogar zum Jubiläum. Dass ein Arzt auf diesem Wege versucht, seine Patienten zu informieren sagt viel. Dass diese verunsichert sind, dass sie nicht wissen, wo sie Informationen herbekommen könnten – und letztlich auch, dass der Hausarzt selbst dringenden Handlungsbedarf sieht. So wie ein Arzt aus Heilbronn, dem wegen des Corona-Chaos* laut echo24.de* nun der Kragen platzt.

„Wir mussten erstmal in den Ortsnachrichten inserieren, damit die Leute Bescheid wissen“, erklärt Dr. Mark Glasauer im Interview mit echo24.de. Für ihn ist es nur die Spitze des Eisbergs eines riesigen Chaos rund um die Corona-Pandemie. „Wir sind nah an der Katastrophen-Lage. Wir rennen dem Virus seit einem Jahr immer nur hinterher. Wir müssten mehr miteinander reden, endlich vorausplanen“, klagt der Hausarzt an. Und das sind längst nicht alle seine schwer wiegenden Vorwürfe. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant