1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Europapark: Floßfahrt „Josefina“ – so ist die neue märchenhafte Bootstour

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Rust - Mit einem Pre-Opening eröffnet der Europapark die Sommer-Saison. Erstmals stehen Gästen auch einige neue Attraktionen offen – darunter eine märchenhafte Bootstour.

Der österreichische Themenbereich im Europapark wächst – das Kaisertum hält Einzug. Zur (inoffiziellen) Eröffnung des Parks mit einem Pre-Opening-Wochenende eine Woche vor eigentlichem Saison-Start feiert „Josefinas kaiserliche Zauberreise“ Premiere. Die idyllische Bootsfahrt führt Besucher vorbei an den Schönheiten Österreichs und durch prunkvoll gestaltete Gartenkunst.

AttraktionJosefinas kaiserliche Zauberreise
FreizeitparkEuropa-Park
ThemenbereichÖsterreich
Eröffnung2022

Bootstour im Europapark: Aus dem Dschungel nonstop nach Österreich

Obwohl im Vorfeld viel beworben, so richtig neu ist die Attraktion eigentlich nicht – dafür aber neu und durchaus liebevoll in Szene gesetzt. Wir erinnern uns: Seit 1992 existierte an selber Stelle die „Dschungel-Floßfahrt“. An der jahrzehntealten Attraktion aber hatte es immer wieder massive Kritik gegeben, weil dort stereotype Rollenbilder aus der Zeit des Kolonialismus bedient würden.

Der Vorwurf: Eine rassistische Gegenüberstellung von weißen und farbigen Menschen, weshalb man die Bootstour fix umgestaltete. Jetzt also „Josefina“. Eigentlich erst für 2023 geplant, steht die Fahrt, wenn auch noch nicht ganz fertig umdekoriert, Gästen schon zum Start der diesjährigen Saison offen. Trotz allem gibt es schon so einiges zu sehen – und auch zu hören.

Europapark: „Josefinas kaiserliche Zauberreise“ – Fontänen-Show und Wiener Walzer

Von Walzermusik begleitet, passieren Besucher unterschiedliche Stationen aus Kaiserin Josefinas Leben: von der wilden, naturverbundenen Kindheit bis zu ihrem Leben als Kaiserin. Die Strecke führt vorbei an Wasserspielen, einem geheimen Garten, durch einen romantischen Rosenbogen. Fontänen-Show „Wiener Wasser Walzer“, ebenfalls neu in diesem Jahr, zeigt 54 Fontänen mit bis zu 40 Metern Höhe. 

Aber wie angesprochen, so ganz fertig ist sie eben noch nicht, die Zauberreise. Der endgültige Umbau der ehemaligen Dschungel-Floßfahrt wird noch bis 2023 andauern und in mehreren Abschnitten erfolgen. Über mehrere Phasen hinweg werden dann auch der Boots-Bahnhof und die Boote selbst überarbeitet, die in Baumstammoptik derzeit eben doch noch eher einen Aufenthalt im Dschungeldickicht vermitteln.

„Josefinas kaiserliche Zauberreise“ im Europapark: Märchenhafte Sisi-Anspielung

Selbstredend geht so eine komplette Neugestaltung nicht über Nacht vonstatten. Im Themenbereich Österreich befindet sich die Attraktion übrigens in guter Gesellschaft: Die „Tiroler Wildwasserbahn“ befindet sich hier und auch der „Alpenexpress Enzian“, die älteste Achterbahn des Parks, dreht hier seine Runden. Und da hielt man wohl eine Sisi-Anspielung, gepaart mit etwas royalem, märchenhaft angehauchtem Flair für die passende Lösung.

Die geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Park auf der Jungfernfahrt der „kaiserlichen Zauberreise“
Die geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Park auf der Jungfernfahrt der „kaiserlichen Zauberreise“ © Europa-Park

Ist ja auch kein ganz schlechter Einfall, Familien mit kleinen Prinzessinnen und Prinzen im Schlepptau dürften sicher ihre Freude haben. Übrigens ist es für die „Dschungel-Floßfahrt“ nicht die erste Überarbeitung: Die nämlich wurde erst im Jahr 1992 in den Dschungel verlegt. Vorher kam die Attraktion im finnischen Design mit Piraten daher. (mko/PM)

Auch interessant

Kommentare