1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Europapark Rust: Neue Attraktion entführt Besucher in unbekannte Welten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Rust: Der Europapark hat neben Fahrgeschäften und Achterbahnen noch viele andere Attraktionen zu bieten. So zum Beispiel ein Erlebnis, das Besucher in andere Welten entführt: 

Seit dem Jahr 1975 begeistert der Europapark in Rust große und kleine Besucher aus ganz Deutschland. Mit über 100 Attraktionen und Shows kann er sich mittlerweile als „Deutschlands größter Freizeitpark“ bezeichnen. Neben spektakulären Achterbahnen, einer eigenen Wasserwelt und zauberhaften Shows gibt auch eine Attraktion namens „YULLBE“, bei der Besucher in eine virtuelle Realität eintauchen können. Am 3. September ist ein weiteres Erlebnis dazugekommen. Um was es sich handelt, erklärt HEIDELBERG24*.

FreizeitparkEuropa-Park
OrtRust, Baden-Württemberg
Besucher5,8 Millionen (2019)
Eröffnet12. Juli 1975

Europapark Rust: Neue Attraktion – Besucher tauchen in virtuelle Realität ein

YULLBE steht für innovative Virtual Reality Erlebnisse, bei denen die ganze Familie die Grenzen ihrer gewohnten Realität hinter sich lässt und das Unmögliche möglich ist. In einer virtuellen Welt, in der alles um Sie herum täuschend echt aussieht, können Sie plötzlich Dinge erfahren und erleben, die unser alltägliches Leben nicht bietet“, heißt es auf der Seite des Europaparks Rust. Seit der Eröffnung hat es fünf Spiele gegeben, in denen sich eine Gruppe von maximal vier Personen einer Herausforderung gestellt hat.

Diese heißen „Aces of ACE – Mission: Rulantica“, „Valerian“, „Moon to Mars“, „Ed & Edda“ sowie „ARTiality - The Art Of Abstraction“. Während die ersten drei Spiele einen in die unendlichen Weiten des Weltraums ziehen, geht es in „Ed & Edda“ um eine magische Reise durch den Europapark und in „ARTiality“ können Besucher in berühmte Kunstwerke eintauchen. Eine neue Attraktion namens „Alpha Mods P.D.“ soll nun neue VR-Fans nach Rust locken. Einen Escape-Room in der virtuellen Realität bietet übrigens auch „Quantum Lasertag“ in Speyer an*.

Europapark Rust: Verfolgungsjagden über Space-Autobahn

In „Alpha Mods P.D.“ werden die Besucher Teil einer speziellen Polizeieinheit in der futuristischen Stadt Ultraville auf einem anderen Planeten. In der virtuellen Realität jagt man dann Kriminelle mit hochmodernen Autos über die zentrale Autobahn Ultravilles. Wer also schon immer einmal „Alarm für Cobra 11“ oder „The Fast and the Furious“ erleben wollte, ohne dabei seinen Führerschein zu verlieren, kann das im Europapark tun. Doch Achtung! Die schnelle Geschwindigkeit in Verbindung mit dem realen Erlebnis ist nichts für einen leichten Magen. Alle „YULLBE“-Erlebnisse werden übrigens auch auf Englisch und Französisch angeboten.

In „Alpha Mods P.D.“ kann man im Europapark Rust virtuelle Kriminelle fangen.
In „Alpha Mods P.D.“ kann man im Europapark Rust virtuelle Kriminelle fangen. © Europa-Park Rust

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Europapark mehrere Monate geschlossen gewesen und erst seit dem 21. Mai wieder geöffnet*. Trotz der Krise arbeitet das Unternehmen unter der Führung von Roland Mack bereits an der nächsten großen Attraktion – einer weiteren Achterbahn*. Ein paar Mitglieder des Gemeinderats haben aber Bedenken. (dh) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare