1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

„Schneedecke zu dünn“ – Skigebiet Feldberg verschiebt Saisonstart

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Feldberg/Schwarzwald - Der Winter, er kommt. Und mit ihm der Skiurlaub – oder auch nicht. Denn zumindest auf dem Feldberg liegt noch zu wenig Schnee, der Saisonstart muss erneut verschoben werden.

Nix war‘s mit dem Wintervergnügen. Noch nicht zumindest. Skibegeisterte in Baden-Württemberg müssen sich weiter in Geduld üben, bevor‘s endlich wieder auf die Piste geht. Im großen Wintersportgebiet Feldberg im schönen Südschwarzwald nämlich ist zwar alles so weit vorbereitet. Aber eine nicht ganz unwichtige Zutat fehlt noch: Schnee. Das ist insofern unglücklich, als der fürs Skifahren ja nun doch einigermaßen elementar ist.

Saisonstart am Feldberg verschoben: Schneedecke (noch) zu dünn

Bevor hier jetzt Missverständnisse aufkommen: Schnee soll es im Südwesten durchaus schon sehr bald geben, da sind die Experten-Aussichten einigermaßen frostig, was das Wetter in Baden-Württemberg angeht. Und tatsächlich liegt auf dem Feldberg sogar Schnee – aber eben (noch) nicht genug. Die Schneedecke im Gebiet sei mit etwa fünf bis zehn Zentimetern zu dünn, sagt der Geschäftsführer der Feldbergbahnen, Julian Probst, am Mittwoch (7- Dezember) in Todtnau (Kreis Lörrach) mit.

Ursprünglich sollte die Saison bereits am 2. Dezember starten, dieser Termin war dann zunächst auf den 9. Dezember verschoben worden. Jetzt wird es der 16. Fußgänger allerdings könnten schon von diesem Samstag an mit der Feldbergbahn auf den Schwarzwaldgipfel Seebuck fahren und im Schnee spazieren gehen, teilen die Feldbergbahnen weiter mit.

Skifahren am Feldberg: Schon 1.800 Saisonkarten verkauft

Für die diesjährige Skisaison seien bereits rund 1.800 Saisonkarten verkauft worden. „Wir sind optimistisch, dass unser Tarifmodell funktioniert und angenommen wird, weil es mehr Flexibilität als vorher bietet“, so Probst. Die Feldbergbahnen haben ein neues Tarifsystem mit flexiblen Preisen, die sich unter anderem an der Auslastung orientieren. Der Mindestpreis für eine Erwachsenen-Tageskarte beträgt 39 Euro. Bei gutem Skiwetter, an Wochenenden und in den Ferien wird es aber teurer. (mko/dpa)

Auch interessant

Kommentare