Zuvor Angehörige bedroht

Heilbronn: Nach Angriff – Polizisten schießen Macheten-Mann (24) nieder

Eine Frau ist bei einem Angriff in Hamm schwer verletzt worden.
+
(Symbolfoto)

Heilbronn - Dramatische Szenen am Montagabend (22. März) in Bretzfeld: Ein 24-Jähriger bedroht Angehörige mit einer Machete, kann nur durch einen Schuss aus der Dienstwaffe gestoppt werden.

Brenzliger Großeinsatz der Polizei Öhringen am Montagabend: Nach einem Notruf gegen 20:20 Uhr machen sich gleich mehrere Polizisten sowie Rettungswagen auf den Weg ins sieben Kilometer entfernte Bretzfeld, weil dort ein junger Mann (24) in einem Einfamilienhaus drei Familienangehörige sowie eine weitere Person mit einer Waffe bedroht. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintreffen, hat sich der 24-Jährige in der Zwischenzeit mit einer Machete in seinem Zimmer verschanzt.

GemeindeBretzfeld
BundeslandBaden-Württemberg
LandkreisHohenlohekreis
Einwohnerzahl12.211 (Stand: 31. Dez. 2008)

Während die zuvor bedrohten Angehörigen zu ihrer Sicherheit aus dem Haus gebracht worden sind, hat der alkoholisierte Aggressor wild in seinem Zimmer randaliert und massive Drohungen von sich gegeben. Erst nach deutlicher Ansprache der Polizei öffnet er schließlich die Tür und tritt in den Flur – in seiner Hand noch immer die Machete! Als der Mann die messerscharfe Hiebwaffe trotz Aufforderung nicht auf den Boden legt und die Polizisten ihm die Machete auch nicht wegnehmen können, eskaliert die Situation!

Heilbronn: Angreifer nach Schüssen aus Dienstwaffe schwer verletzt ins Krankenhaus

Als der Angreifer zum Schlag ausholt, setzen die Beamten ihre Dienstwaffen ein, so wie sie es zuvor mehrfach im Falle eines Angriffs angedroht haben. Durch mehrere Schüsse getroffen geht der 24-Jährige schwer verletzt zu Boden und wird nach dem Zugriff der Polizisten von Sanitätern versorgt, bevor er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert worden ist.

Polizisten in Bretzfeld mussten den Angreifer (24) mit mehreren Schüssen abwehren. (Symbolbild)

Wie im Nachhinein festgestellt wurde, hat der Festgenommene ein Familienmitglied mit einem Messer verletzt. Die Kripo Heilbronn ermittelt jetzt zu dieser Tat sowie hinsichtlich des Angriffs zum Nachteil der eingesetzten Polizisten. Die obligatorischen Überprüfungen, ob der Schusswaffengebrauch durch die Polizeibeamten gerechtfertigt war, hat das Polizeipräsidium Ludwigsburg übernommen. (pol/pek)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare